kaninchenOP!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ok, Ostern ist es soweit, die Eier kommen ab ;)

Das mit der Halskrause weiß ich leider nicht. Vielleicht ist auch keine nötig?

Ich habe schon einige Kaninchen nach einer Kastration gesehen, keines hatte eine Halskrause.

Das snuggle safe ist wirklich teuer, Du musst eben anders für etwas Wärme sorgen.

Eine normale Wärmflasche in eine Decke gewickelt zB. 

Hast Du Deine Kaninchen in Außenhaltung oder in der Wohnung?

So kalt ist es ja inzwischen nicht mehr, die Fahrt vom Tierarzt bis zu Dir Zuhause wird ja nicht lange dauern.

Solange Dein Kaninchen warm steht (bitte nicht direkt neben der Heizung) wird alles gut laufen.

Du hast auf dieBrain.de sicher auch gelesen, dass Du Dein Kaninchen vor der OP auf keinen Fall ausnüchtern darfst !!

Deine Kaninchen bekommen das Gleiche Futter wie immer, lass bitte nur am Abend vorher alles Frischfutter weg bzw fütter davon Ausnahmsweise nur ganz, ganz wenig und nichts was zu Blähungen führt.

Wasser und Heu dürfen sie noch fressen.

 

Alles Liebe Dir und den Wackelnasen =)

Huhu,

naja snugglesafe ist schon was feines und bei zooplus ist der oft im angebot..

ansonsten würde ich die wärmflasche unter ein paar schichten handtücher tun damit es nicht zu heiß wird.

Das mit der Halskrause müsste dir dein Tierarzt beantworten können?

 

Hast du dich mal in nem Kaninchenforum angemeldet? Die haben bestimmt noch viele Tipps und Tricks.

 

lg und alles Gute den Ninis!

Abszess Kaninchen zum 2. Mal aufgetreten nach einer Woche

Hallo, ich habe mein Kaninchen heute zur Operation abgegeben. Bereits vor einer Woche wurde über das Röntgen festgestellt, dass sich ein Abszess unterhalb des Auge, sprich an der Back gebildet hat. Ganz schön viel Eiter innen im Mund, sowie auch außen. Die Tierärztin sagte uns, dass man nicht alles rausnehmen kann, da der Kaunerv beschädigt werden könnte und das Kaninchen dann gar nicht mehr damit leben könnte. Wird sind bis heute immer jeden Tag (ausser Sonntag, da unser Tierarzt da geschlossen hat) zum Arzt gegangen, um die Wunde zu spülen und Antibiotika zu spritzen (alle 2 Tage). Alles war in Ordnung und auch außen war bis heute nur ein kleines bisschen Eiter noch in der Wunde. Heute wurde zum ersten Mal (was ich sehr komisch finde) in den Mund geschaut und plötzlich wurde festgestellt, dass sich wieder Eiter im Mundraum (in der Wange nach innen) gebildet hat. Wir haben sie dann direkt beim Tierarzt gelassen, sie musste jetzt nochmal operiert werden. Wir holen sie gleich um 18 Uhr ab und hören mal, was die Tierärztin sagt. Ich wollte euch fragen, ob ihr schon Erfahrungen damit gemacht habt? Habt ihr irgendwelche Medikamente, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt ? Ich habe so angst, dass sich der Eiter jetzt in der kommenden Woche wieder neu bildet und wir sie einschläfern müssen :( Kann ich selbst etwas tun? Ich habe gehört Meerrettich zu füttern oder Honig aus der Apotheke? Gibt es noch etwas, das ich tun kann? Habe auch was von Laserbehandlungen gehört, von den Medikamenten Veracin? Lukase Kegel? Staphisagria D4? Myristika D6? Danke für schnelle Antworten :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?