Kaninchen Medikamente in den Mund einführen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Hansii345,

diebrain/de wurde ja schon genannt, hier noch eine andere Seite mit Tipps für die orale Gabe:

http://www.kaninchenschutzforum.de/showthread.php?t=5101

Und noch eine andere Möglichkeit: Kaninchen in eine Transportbox mit Handtuch oder kleinem Baumwollteppich als rutschfester Unterlage packen und in ein anderes Zimmer bringen (von der fremden Umgebung sind sie oft so beeindruckt, dass sie stiller halten :-)), Box auf einen Tisch stellen, Oberteil abmachen. Handtuch/Teppich so ziehen, dass der Po vom Kaninchen hinten an der Boxwand ist. Arme links und rechts vom Kaninchen, so ist es von drei Seiten fixiert. Weit drüber beugen, so kann es auch nicht nach oben zappeln. Linke Hand sanft um das Mäulchen legen, Daumen leicht auf dem Kopf. Also nicht drücken, aber eine Barriere bilden, die ein "Entwinden" verhindert.

Mit der rechten Hand die vorbereitete Spritze nehmen und sanft etwas seitlich ins Mäulchen einführen. Dort ist nämlich eine Lücke, zwischen Schneidezähnen und Backenzähnen. Dann langsam Spritze entleeren, bei einer größeren Menge Flüssigkeit mit Pausen (Spritze wieder raus). Wenn das Kaninchen nicht schlucken mag, sanft mit der Spritze im Mäulchen rühren (nur ganz wenig), das löst den Schluckreflex aus. Vielleicht übst du es erst mal mit Kräutertee (z. B. Fenchel), Zimmertemperatur, halb/halb mit Wasser verdünnt. Da kannst du übrigens auch die Tablette drin auflösen, schmeckt dem Kaninchen dann besser, was die Gabe natürlich vereinfacht.

Zu Anfang ist es oft auch hilfreich, die Sache zu zweit zu machen. Einer fixiert den Körper des Kaninchens, dann muss sich der andere nur noch ums Köpfchen und um die Spritze kümmern. Und wenn du nicht genau weißt, wo das Mäulchen ist bei dem vielen Fell: erst mal von vorne gucken, wie weit unter der Nase das Mäulchen ist, dann von hinten weit rüberbeugen, um es bei der Gabe "wiederzufinden". Braucht ein klein wenig Übung am Anfang, deshalb ist es zu zweit erst mal leichter.

Und noch etwas sehr Wichtiges: Wenn du eine andere Methode bevorzugst, eine, bei der das Kaninchen nicht in natürlicher Haltung ist, musst du höllisch aufpassen, dass die Flüssigkeit nicht durch Verschlucken in die Lunge gelangt. Ich würde dir empfehlen, eine Methode zu wählen, bei der das Kaninchen in der natürlichen Haltung ist.

LG und wenn noch Fragen sind – gern. Ninken

Mein Tierarzt hat unseren Kater mal in den Ärmel eines alten Pullis gesteckt (vorsichtig!) dann konnte er nicht mehr strampeln. Dann kann man vorsichtig den Kiefer öffnen und die Spritze möglichst hinter die Zunge (vorsichtig) halten und langsam (damit das Tier noch schlucken kann) reinspritzen.

Hier ist es beschrieben, wie du ein Kaninchen gut halten kannst und ein Medikament mit Spritze ins Maul geben kannst:
http://www.diebrain.de/k-tuv.html#medi

Was möchtest Du wissen?