Kalte Hände - was tun?

5 Antworten

Das ist ein häufiges Symptom bei niedrigem Blutdruck und/oder Eisenmangel. (allerdings sollte dabei Schlafmangel ausgeschlossen werden können)

Einfach mal den Blutdruck messen. Der Blutdruck wird im Ruhezustand gemessen. Das heißt auch nach körperlicher Belastung erst nach einer angemessenen Ruhepause. Beim Messen am Handgelenk sollte das Meßgerät in Herzhöhe sein (siehe auch Bedienungsanleitung). Der systolische (obere) Wert sollte idealerweise bei 100 + Dein Alter liegen. Der diastolische (untere) Wert sollte unter 80 liegen.

Und an den folgenden Symptomen kannst Du leicht erkennen inwieweit bei Dir ein Eisenmangel vorliegen könnte oder auch nicht. Schau einfach mal ob mehrere Symptome bei Dir zutreffen.

• Erschöpfung • Abfall der Leistungsfähigkeit • Müdigkeit • Nervosität • Gereiztheit • Abgespanntheit • blasse Haut • Schwindelgefühl • Vergesslichkeit • Konzentrationsprobleme • Appetitlosigkeit • Kältegefühl • Sodbrennen • Haarausfall • stumpfes Haar • brüchige Nägel

Am besten viel Tee oder warme/heiße Getränke trinken, Wärme von innen ist am besten. Und die Füße und den Kopf warm halten; das sit am wichtigsten !! ;) Viel Glück & LG :)

wahrscheinlich hattest du wenig schlaf... schlaf länger!

Das mit den Händen ist normal bei Frauen. Frauen haben ihr Wärmezentrum im Stammkörper, sprich Bauch, Brustbereich etc.

Männer hingegen haben ihr Wärmezentrum wesentlich besser im ganzen Körper verteilt, da auch an den Armen, Beinen etc. Muskelmasse vorhanden ist.

Sport kann helfen, um die Durchblutung zu verbessern!

Hallo versuch's mal mit Wollhandschuhen oder nimm dir Taschenwärmer.

Was möchtest Du wissen?