Kaffee verhilft zu besserem Schlaf?

5 Antworten

Hast Du niedrigen Blutdruck? Ich erinnere mich schwach das ein Arzt in einem Interview sagte: Wenn Du mit sehr niedrigem Blutdruck einschläfst wird er noch niedriger; dann schlägt Dein Körper von sich aus Alarm und Du wachst sofort wieder auf usw. usw. In solchen Fällen wäre Kaffee wirklich die Fahrkarte ins Bubuland. Aber wenn das so ist, würde ich Dir auch dringend zu einem Arztbesuch raten.

Da kann etwas nicht stimmen, da der Kaffe nicht beim einschlafen hilft, sondern durch das Aroma Koffein wach hält.

Bei vielen Leuten ist das so, aber nicht bei allen

siehe hier: http://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/kaffee/index.html

Leider falsch.

Jeder Körper ist verschieden. Bei dir wirkt Kaffee im Moment beruhigend (in Maßen). Das kann sich aber schnell ändern. Die Psyche spielt auch eine Rolle. Hyeraktive Kinder bekommen Ritalin (Ist eigentlich aufputschend). Merkwürdigerweise wirkt das Medikament genau anders herum. Ich habe auch jede Menge im Rücken. Versuch es mal mit einem abendlichen Spaziergang... Wirkt bei mir ganz gut. Ach ja, ich muß gänzlich auf Coke verzichten, da kann ich nicht schlafen.

zu meiner Zeit bei der Armee,haben wir vor der Nachtruhe so starken Kaffee getrunken und pennen konnten wir trotzdem,muss wohl was dran sein...an deiner Theorie...

Naja, lies doch mal nach, dass diese zwei Typen Kaffee (und andere Nahrungsmittel) unterschiedlich vertragen! (Nach dieser Lehre)

Was möchtest Du wissen?