Jucken wegen Nervösität?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Stress entstehen Säuren im Körper, die wieder langsam ausgeschieden weden. In der Zwischenzeit können sie Juckreiz verursachen. Egal wo, es ist sehr unangenehm.

Google mal nach Uebersäuerung dort steht viel.

Uebersäuert wird der Körper, wenn mehr Säure entsteht, als ausgeschieden weden kann. So lagert sich diese unter der Haut ab und juckt. Kratzen hilft nichts.

Am besten kaufst du dir in der Apotheke eine Tube Essigsaure-Tonerde-Gel. Davon reichlich auf die nervende Stelle streichen, und der Juckreiz geht schnell weg.

Doch langfristig solltest du wenn möglich alles etwas ruhiger nehmen. Aufregung, Stress, Streit sind für dich ungesund.

Auch Cola, Kohlensäure und Anderes ist schlecht für dich, weil diese Stoffe auch Säure rein bringen zusätzlich.


Hey,

danke für deine Antwort.

Werde mal in der Apotheke danach schauen. Ernährung ist glaub ich weniger das Problem. Ich ernähre mich so weit es geht gesund und trinke auch selten Zuckerhaltige Getränke.

Hört sich so an, als wäre das jucken pychisch bedingt. Weil dein Körper in den Situationen Stresshormone ausschüttet. Du könntest als hilfmittel Cannabis ausprobieren.

Ich glaube kaum, dass ein Arzt mir das verschreiben wird. Davor werden sie mich eher zu einem Psychologen schicken.

Viele Menschen regieren unterschiedlich auf Nervosität. Ich z.B. muss dann oft gähnen.

Das passiert nur im Winterzeit habe ich recht?

Ja

Scheint psychosomatischer Natur zu sein.

Was möchtest Du wissen?