Job oder Ausbildung finden? SEHR SCHWER?

5 Antworten

Hey also als aller erstes, gib NIEMALS auf. Hört sich banal an, aber das Leben gibt einem immer wieder neue Chancen ich rede aus Erfahrung. Ich hatte 2009 als es die Wirtschaftskrise gab exakt dasselbe Problem. Mir ging es damals beschissen und war ratlos. Mein persönlicher Tipp ist es als erstes rauszufinden warum du keinen Job findest. Liegt es an deinen Schulnoten? An deinem Erscheinungsbild? Ungepflegt oder schlecht gekleidet? Vielleicht an deinem Auftreten? An deiner Bewerbung? Versuche dies rauszufinden. Dann gehe zum Arbeitsamt und sag ihnen, dass du ein EQJ machen möchtest und du musst dir dann nur ein Praktikumsplatz suchen. Wenn du dich gut anstellst wirst du für die Ausbildung übernommen! Zweifel an dir nicht, allein schon dass du dir Gedanken machst und dich diese Situation fertig macht sagt einiges positives über dich nämlich das du WILLST.

Hallo,

das sind zwei Bereiche: Ausbildungsplatzsuche und Psyche

Ich würde es so machen:

  • Termin bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit vereinbaren

-> wo gibt es in der Region noch freie Stellen in welchen Berufen (mit Hauptschulabschluss)?

  • im Berufsinformationszentrum alle Infos zu diesen Berufen durcharbeiten und eigene Zusammenfassungen schreiben (lernen, wie früher in der Schule für eine wichtige Klassenarbeit!). Arbeitgeber bevorzugen Bewerber, die sich über den Beruf bereits gut informiert haben (Vorteil bei Telefonaten, Bewerbungsschreiben und Bewerbungsgesprächen). Mit Hilfe des Internets über die möglichen Ausbildungsbetriebe genauso intensiv informieren.
  • mögliche Arbeitgeber anrufen und nach einem Praktikumsplatz fragen! Auf Fragen des Arbeitgebers vorbereitet sein!
  • hier gibt es Hilfe: www.patenmodell.de (Internetseite funktioniert im Moment aber nicht)

Psyche:

  • Termin beim Hausarzt vereinbaren und die Symptome genau schildern

-> der Arzrt entscheidet dann, welches Vorgehen ihm sinnvoll erscheint

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo, das sind jetzt zwei Themen. Gesundheit und Arbeit.

Gegebenfalls wäre ein Berufsvorbereitendes Jahr für dich. Da kannst du Praktika absolvieren, hast auch einen Ansprechpartner, einen Sozialpädagogen, der dir das vermittelt und auch hilft Bewerbungen zu verfassen und auch über Probleme mit dir bereden kann, nicht wie ein Therapeut, aber schon begleitend).

Es ist nicht für alle geeignet und nicht alle Bildungsträger sind gut, anschauen und darüber sprechen schadet nicht. Das würde die Agentur für Arbeit finanzieren. Sie haben Berufsberater für unter 25jährige. Suche mal die Nummer der berufsberatung im Internet raus und mache dir einen Termin. Wenn du schon drei Jahre suchst, dann werden die auch interessiert sein, dich zu vermitteln.

Wir wissen nicht, warum du keine Arbeit oder Ausbildung bekommst. Was denkst du woran es liegt?

Ich kenne genügend Schüler, die durch Praktika oder in entsprechenden Berufe mit HS- Abschluss etwas gefunden haben, mit Unterstützuung häufig.

Hast du versucht einen Bundesfreiwilligendienst oder FSj zu bekommen, so machst du etwas und kommst unter Leute, gewinnst Selbstvertrauen.

Das andere ist deine seelische Gesundheit. Ehrlich gesagt, finde ich es aus deinem Umfeld unmöglich, dieses Unverständnis aufzubrigen, du machst dir doch einfach Existenzsorgen.

Die Frage ist nun aber auch, wie stark deine Depression ist und ob sie tatsächlich vorhanden ist. Da hilft es nur den Arzt aufzusuchen. Wenn du zu sehr reinrutsch, kannst du auch nicht wrklich arbeiten. Also auch da Unterstützung holen.

LG!

Hallo, das klingt ja wirklich nicht schön. Ich hoffe ich kann dir helfen.

Aus meiner Sicht brauchst du Beschäftigung und Erfolgerlebnisse. Das deine Eltern dich niedermachen statt aufzubauen ist wirklich schlimm und geht eigentlich garnicht. Dennoch gilt auch für dich "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott".

In welchen Bereichen würdest du gerne arbeiten? Gibt es möglichkeiten über einen 450€ Job in einen potentiellen Ausbildungsbetrieb zu kommen?

Wenn zB ein AG in einem Supermarkt einen Auszubildenden sucht, glaubst du nicht das er dann schnell an eine zuverlässige, fleisslige und höfliche Aushilfskraft denkt?

Alternativ: Biete Betrieben ein Praktikum an um dich zu zeigen.

Ich wünsche dir alles Gute.

der Halbammi

So, ich habe nur den ersten Teil gelesen, weil nur dies für die Frage interessant war...

Also, ich habe gelernt, dass Firmen wesentlich öfters antworten, wenn man keine Telefon Nummer angibt, sondern lediglich die Mail Adresse.

Und natürlich kann man eine Ausbildung finden, solltest du jedoch keine his zu dem Alter von 25 haben, so wird dir das Amt eine finanzieren, also ist die Alternative somit z. B. Erstmal zu arbeiten.

Es gibt Berufe in denen wird immer gesucht, wie im Sicherheitsdienst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?