Jahrzehntelanges Benutzen von Antischuppenshampoo mit Zinkpyrithion schädlich?

1 Antwort

Ich bin kein Experte für solche Fragen, allerdings würde ich es auch in dieser Sache gemäß meinem Grundsatz "nie zu viel von etwas" halten. Auch beim Shampoo empfiehlt es sich meiner Meinung nach abzuwechseln. Auf diese Weise minimierst du nicht nur das Risiko, dauerhaft Kontakt mit einer unerwünschten Substanz zu haben. Darüber hinaus hast du den positiven Nebeneffekt, dass deine Haare sich nicht an das Mittel gewöhnen. Ich würde einfach noch 1-2 andere Shampoos dazu kaufen und dann immer im Wechsel eines der drei verwenden. Sicher ist sicher. Ansonsten kannst du auch einfach mal den Hautarzt dazu befragen.

Was möchtest Du wissen?