ist zuviel Wasser trinken doch gefährlich?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast richtig gehört. Zuviel Wasser trinken kann tatsächlich gesundheitsschädlich sein. Durch zu viel trinken werden wichtige Mineralstoffe und Salze sowie Vitamine und Spurenelemente ausgeschwemmt. Durch die Mangelerscheinungen kann es zu erheblichen Störungen von Organ-und Stoffwechselfunktionen kommen. Schon allein der Salzverlust kann zu Muskelkrämpfen und im Extremfall zu Bewusstlosigkeit führen. Auch Todesfälle hat es beim Wasser-Wett-Trinken schon gegeben, da durch den Elektrolyt-Verlust die Zellfunktion eingestellt wurde. Deshalb muss unbedingt auf einen ausreichenden Nachschub über die Ernährung geachtet werden. Wenn man zu wenig Salz zu sich nimmt, wird zu viel Wasser als Urin oder Schweiß ausgeschieden und trotz ausreichender Flüssigkeitszufuhr kann es zu Flüssigkeitsmangel im Körper kommen (Dehydrierung). In solchen Fällen kommt es leicht zu Kopfschmerzen. Wenn der Salzmangel sehr stark wird, kann es zur lebensbedrohlichen Austrocknung kommen. Bei starkem Schwitzen und viel Durst müssen unbedingt auch Salz und Mineralstoffe zugeführt werden.

Dein übermäßiges Trinkverhalten kann am Natrium-Gehalt Deines Wassers liegen. Durst wird insbesondere durch das Hormon Renin gesteuert. Renin wird immer dann ausgeschüttet, wenn im Körper zu wenig Flüssigkeit oder zu wenig Natrium vorhanden ist. Flüssigkeitsmangel kannst Du schon mal ausschließen - dann kann es also nur am Natrium (Salz) liegen. Um das Problem in den Griff zu bekommen solltest Du möglichst mineralstoffhaltiges Mineralwasser bevorzugen. Die Mineralstoffe (Natrium, Magnesium, Calcium, Kalium etc.) sind immer auf dem Etikett angegeben. Dadurch wird die Ausschüttung von Renin und damit das Durstgefühl gebremst.

Auf der folgenden Seite findest Du auch einen Mineralstoffrechner zum vergleichen verschiedener Mineralwässer.

http://www.mineralienrechner.de/

Ich habe schonmal nachgeschaut - und Dein Wasser enthält tatsächlich sehr wenig Natrium.

Dankeschön fuer die Antwort :) Ich werde einfachmal Montag zum Hausarzt gehen, meine Blutwerte checken lassen und mich beraten wir ich mich weiter verhalten soll. Also trinken und essen wegen den Mineralien, weik was rausgeht muss ja irgendwie wieder reiN :p

@hollirolli79

Ganz richtig - damit sollte sich das Durstgefühl normalisieren - aber sicherheitshalber auch den Blutzucker testen lassen, da übermäßiger Durst auch ein Symptom bei Diabetes ist.

@hollirolli79

Noch ein Hinweis zu Deiner Migräne - hier ist wichtig dass Dein Wasser auch möglichst viel Magnesium enthält - denn Magnesiummangel ist eine häufige Ursache von Migräne - wenn Magnesium fehlt können sich die Gefäße nicht wieder entspannen und sie verkrampfen, was dann zu den Schmerzen führt.

Kann mir gut vorstellen, dass sich der Magen dehnt, weil so viel Wasser ja ein großes Volumen hat, auch wenn es wieder "rausgelassen" wird...

Einfach wie beim Rauchen, nur einfacher, es sich schritt für schritt abgewöhnen. Nurnoch 4,5 Liter trinken, dann nurnoch ne Zeit lang 4 Liter usw...

Und wegen der Migräne, falls sie noch da sein sollte, solltest du vielleicht zum Arzt gehen...

Hoffe ich konnte helfen :)

5l ist viel zuviel! Es reichen 1,5-2l, und dabei muss man noch die Flüssigkeit in den Lebensmitteln berücksichtigen. Ich trinke übrigens Leitungswasser, das ist in Hamburg von besserer Qualität als die meisten Mineralwasser, die man kaufen kann.

Viel Trinken ist gesund, das stimmt. WAs aber viele nicht wissen, einige sogar bestreiten: ZU viel Trinken ist wiederum ungesund. 5 Liter? Hm kommt schon auf deine körperliche Betätigung an. Sind aber, wenn man körperlich nicht so aktiv ist, schon ein bisschen viel.

Die Methode ist, es einfach zu reduzieren ;)

Und viel trinken ist normalerweise nicht schädlich - es gab aber schon Fälle, wo bei 8 Litern am Tag sich der Magen von selbst vergrößert hat und die Blase mit dazu. Das ist dann wohl eher weniger günstig...

Was möchtest Du wissen?