Ist zu viel Schlaf ungesund?

5 Antworten

Ja das stimmt. Gilt übrigens für alles, was man zuviel hat.

Aber das heißt nicht, dass du nicht mal ausschlafen darfst oder länger im Bett liegenbleiben. Es gibt Leute, die liegen den ganzen Tag im Bett, sobald sich ein bisschen Müdigkeit eingestellt hat, dösen sie gleich ein usw. Kannst du mit einem Akku vergleichen, den man ständig auflädt, obwohl er nicht wirklich leer ist. Irgendwann verliert er auch seine Kapazität.

Zu viel Schlaf deutet auf Leberprobleme hin. Aber nicht der viele Schlaf ist ungesund, er ist lediglich ein Symptom. Die Ursache liegt woanders

Man kann dies überhaupt nicht sagen. Der Schlafbedarf ist individuell. Ein Schlafbedarf von 6-10 Stunden gilt in der Medizin als nicht krankhaft. Beispiel für wenig Schlaf: Napoleon, Beispiele für viel Schlaf: Goethe, Einstein (10 Stunden). Wenn man so lange schläft, bis man sich ausgeschlafen fühlt, dann sollte der individuelle Schlafbedarf erfüllt sein. Ein erhöhter Schlafbedarf kann die Folge von Krankheiten sein. Ich persönlich habe einen Schlafbedarf von 10 Stunden und führe dies auf eine Krankheit zurück. Der hohe Schlafbedarf ist aber eine Folge und keine Ursache der Krankheit. http://www.neuro24.de/schlafstr.htm

Lange schlafen ist aufjedenfall ungesund. Unser körper muss ganze kalorien brennen, dafür muss man wach sein und sich bewegen. Dazu macht lange schlafen vergesslich.

wäre mir neu, es gibt Menschen die bekommen Rückenschmerzen, wenn sie zu lange liegen, ansonsten wüßte ich nichts, was gegen viel Schlaf spricht

Was möchtest Du wissen?