Ist Zu oft zum Hausarzt gehen schlimm?

5 Antworten

Es gibt durchaus gute Gründe, dass ein Patient häufig zum Hausarzt gehen muss. Es gibt jedoch auch nicht gerade wenige Menschen, die bei jeder Kleinigkeit gleich mal zum Arzt rennen - auch, wenn es eigentlich unnötig ist. Ein Hausarzt kann natürlich sehr gut beurteilen, ob die Konsultation  notwendig war, und er wird einen Patienten, der ihn zu oft wegen Nichtigkeiten aufsucht, sicher irgendwann darauf hinweisen.

Bei jedem Arztbesuch fragen, wann es voraussichtlich besser werden sollte bzw. wann man nochmal kommen sollte wenn es bis dann noch nicht besser ist.... Das erspart dir sowas =)

Der Arzt gibt dir ja auch Medikamente für eine bestimmte Zeit, die sind ja irgendwann aufgebraucht und dann muss man sich eh neue verschreiben lassen.

Natürlich kannst und solltest du dann zum Arzt gehen. Der Arzt Besuch ist in Deutschland (für den Kassenpatienten) kostenlos, nutze das wie du es brauchst.

Geh so oft hin, wie du meinst, dass es nötig ist. Wenn der Hausarzt genervt ist von deinem ständigen Erscheinen ist dieser vermutlich nicht der Beste und du solltest dir einen besseren Arzt suchen.

Ach so. Du definierst das Können eines Arztes also darüber, ob er sich von seinen Patienten auf der Nase herumtanzen lässt ...

Du willst doch gesund werden oder? Also geh zu deinem Hausarzt und der soll dir gefälligst helfen, das ist ja auch sein Job.

Was möchtest Du wissen?