Ist sich basisch ernähren gesund oder ungesund?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Basische Ernährung ist esoterischer humbug.

Zusammenhang zwischen einer Übersäuerung und Krankheiten ist nicht wissenschaftlich bewiesen

Weder die Annahme, der Körper könne ein zu viel an Säuren nicht ausgleichen, noch die Theorie dass aus dieser Übersäuerung Krankheiten die Folge seinen, lassen sich derzeit wissenschaftlich beweisen. Eine Wirksamkeit der basischen Ernährung bezüglich der Vermeidung von
Krankheiten konnte bisher nicht nachgewiesen werden

Es stimmt, dass säurebildende Nahrungsmittel einen immer größeren Anteil
unserer Nahrung ausmachen – normalerweise wird der Körper damit aber
problemlos fertig. Es konnten keinerlei Beweise erbracht werden, die das
Konzept einer dauerhaften Übersäuerung durch die Nahrung als
Krankheitsursache belegen.


http://www.apotheken.de/gesundheit-heute-news/article/fuenf-ernaehrungsmythen/

also ist es wieder nur ein pseudoreligöses heilversprechen um Geld zu machen ähnlich wie Diäten & Co.

Vielen Dank für die Info! 

@xxaliyaahxx

gern geschehen. es gibt noch mehr solch spinnereien z.b. "Entgiftung" :


Darmreinigungen werden beispielsweise propagiert für
Gewichtsverlust, Entgiftung oder Steigerung des Wohlbefindens. Wie die Autoren in der Augustausgabe des «Journal of Family Practice» (2011, Vol.60, No.8) berichten, gibt es nach Durchsicht von 20 in den vergangenen zehn Jahren veröffentlichten Studien keinen Beleg für einen gesundheitlichen Nutzen.

heilpflanzen-info.ch/cms/blog/archive/2011/08/03/darmreinigung-ist-uberflussig-bis-gefahrlich.html

lass dich nicht übers ohr hauen damit will man nur den leichtgläubigen Menschen das Geld aus der Tasche ziehen. Eine Mischkost mit keinem bis geringem Anteil verarbeiteter Produkte und mit einem Fleischanteil in masen (300-600gr.) und Fisch ist immernoch die beste diese Versorgt dich mit allen Nährstoffen. Dazu viel Sport und bewegung und schon lebt man sehr gesund. Denn Ernährung alleine ist nicht alles... das wird einem aber eingeredet damit man eben solch Basischem firlefanz folgt...

Ist sich basisch ernähren gesund oder ungesund?

ungesund, da diese Säure-Basen Ernährung auf eine komplette unwissenschaftliche Ernährungsideologie aufbaut.

Einen gesunden Körper kann man nicht übersäuern. Der Körper hält immer einen pH-Wert von 7,4 +- 0,05.

Übersäuern ist Esoterikkram, der noch nie wissenschaftlich belegt wurde!

die man so gut wie möglich vermeiden sollte sind Milch- sowie Fleischprodukte.

Warum man grad diese relativ neutralen gesunden Lebensmittel vermeiden soll und Äpfel, Zitronen und anderes Obst bedenkenlos in sich rein stopfen kann, bleibtr wohl ein ewiges Rätsel derer, die diesen Säure-Quatsch erfunden haben!

Das hat mich sehr verwirrt, denn ich lese oft dass sich einer der wichtigen Mineralien/Vitamine in Fleischprodukten befinden.

So ist es! Lass dich nicht von diesen Esoterikkram mit Übersäuerung irgendwelche gesunden Lebensmittel abquatschen!

Klar gibt es Vegetarier und Veganer, denen es ohne Fleisch/Milch
genauso gut/besser geht, aber wodurch ersetzen sie diese wichtigen
Mineralien/Vitamine?

´Durch widernatürliche Supplementierung!

Noch NIE in der ganzen Evolution hat eine Spezies Supplemente gebraucht, aber auf ein mal....alles Quark!

und führt die basische Ernährung dazu mehr abzunehmen bzw. wäre sie auch für „dünne“ Leute geeignet?

1) basische Ernährung gibt es nicht, da der Körper i.d.R. nicht übersäuern kann.

2) Selbst wenn: NEIN für dünne Menchen ist diese propagierte Ernährung nicht gesund. ICH bin dünn und werde den Tefel tun mich ungesund ohne Fleisch und Milch zu ernähren. Ich brauche Fett und lehne die immer so oft propagierten "Dickmacher" nicht dogmatisch ab!

Ach ja was ist mit dem Verzicht auf Süßes? brauchen wir nicht ab und zu etwas süßes

Der Mensch brauch nicht essentiell was "süßes", aber er braucht Salz. Den hat er aber i.d.R. durch eine normale Ernährung locker gedeckt. Zu viel Salz ist auch nicht gut.

Aber das heißt auch nicht, dass man süßes dogmatisch ablehnen muss. Keiner wird krank, wenn er mal am Abend vor dem Fernseher mit der Freundin kuschelt und eine Tüte Chips isst.

Gruß
Omni

(BG)

Einen gesunden Körper kann man nicht übersäuern. Der Körper hält immer einen pH-Wert von 7,4 +- 0,05.

Solange er noch genug Reserven in den Knochen hat um Übersäuerung durch Milch und Fleisch auszugleichen geht das schon noch, nur ist da auch mal eine Grenze erreicht.

Warum man grad diese relativ neutralen gesunden Lebensmittel vermeiden
soll und Äpfel, Zitronen und anderes Obst bedenkenlos in sich rein
stopfen kann, bleibtr wohl ein ewiges Rätsel derer, die diesen
Säure-Quatsch erfunden haben!

Säure aus Zitronen wirkt sich anders auf den Körper aus, damit kommt er ganz gut klar.

1) basische Ernährung gibt es nicht, da der Körper i.d.R. nicht übersäuern kann.

Natürlich gibt es eine basische Ernährung. Sie wird z.B. bei der Behandlung von Gicht empfohlen. Gicht wird ausgelöst durch einen hohen Harnsäurespiegel welcher entsteht wenn man sich falsch ernährt mit viel Milch- u. Fleischprodukten, diese werden dann um die Schmerzen durch Gicht zu reduzieren auf ein minimum beschränkt.

Aber das heißt auch nicht, dass man süßes dogmatisch ablehnen muss.
Keiner wird krank, wenn er mal am Abend vor dem Fernseher mit der
Freundin kuschelt und eine Tüte Chips isst.

Chips sind süß? Eher salzig, oder meinst du Bananenchips.

@mulano

Solange er noch genug Reserven in den Knochen hat um Übersäuerung durch Milch und Fleisch auszugleichen geht das schon noch, nur ist da auch mal eine Grenze erreicht.

Dann zeig mir ENDLICH einen Menschen, der nachweislich an Azidose erkrankte, weil er Fleisch gegessen hat!

Säure aus Zitronen wirkt sich anders auf den Körper aus, damit kommt er ganz gut klar.

Die logik kapier ich nicht! Warum ist das so? Ein Apfel ist VIEL säurehaltiger als Milch oder Fleisch! Und eine Zitrine noch viel mehr

@Omnivore13

Dann zeig mir ENDLICH einen Menschen, der nachweislich an Azidose erkrankte, weil er Fleisch gegessen hat!

Wenn es keinen Menschen gäbe der an Azidose erkrankt wäre würde es die Krankheit nicht geben.

"Der Säure-Basen-Haushalt verhindert, dass das Blut
übersäuert oder basisch wird. Dazu wird der pH-Wert des Blutes in einem
bestimmten Bereich gehalten, nämlich zwischen 7,35 und 7,45. Sinkt der
Blut-pH-Wert unter 7,35, wird das Blut „sauer". Man spricht von einer Azidose."

Quelle: http://www.meine-gesundheit.de/azidose

Die logik kapier ich nicht! Warum ist das so? Ein Apfel ist VIEL
säurehaltiger als Milch oder Fleisch! Und eine Zitrine noch viel mehr

Nicht jede Säure ist gleich stark und wirkt sich gleich auf den Körper aus. Salzsäure z.B. zählt zu den aggressiven Säuren.

@mulano

Wenn es keinen Menschen gäbe der an Azidose erkrankt wäre würde es die Krankheit nicht geben.

Schon mal was von Stoffwechselerkrankungen gehört?

@mulano

mulano, einer der einfachsten Wege in eine echte Azidose ist erwürgt werden, im Ernst.

Eine Azidose ist eine ernsthafte und ggf. lebensbedrohliche Erscheinung bei schweren Stoffwechselentgleisungen, das kommt nicht von Schnitzel essen. 

@Grobbeldopp

Und selbst wenn, dann liegt man bei Azidose auf der Intensivstation und hoppt nicht noch fröhlich durch die Gegend!

Nun deine Haut hat einen Säurefilm, das würde dagegen sprechen. Auch Magensäure usw... sind sauer. Die DNA besteht aber sowohl aus Basen, als auch aus Phosphat (Phosphorsäurerest). Somit rate ich dir dich ausgewogen zu ernähren. Fleisch und Milch sind gut für dich.
Was den Zucker angeht... Grundbaustein der DNA Energielieferant und speicherbar. Wenn man es nicht übertreibt also ebenfalls gut für dich.

Ich finde es faszinierend, wenn selbst bei so einer Frage gleich mit "Esoterik" argumentiert wird. Da darf sich jeder Leser fragen, welches Motiv hinter so einer Aussage steckt - auch was die angeblich wertvollen Inhaltsstoffe von z.B. Milch und Fleisch angeht. Letztendlich gibt es nur wenige für alle gültige Ernährungsregeln. Jeder kann nur für sich selbst die Verantwortung übernehmen, sich informieren und entscheiden bzw. ausprobieren, was ihm gut tut. 

Weil es Bullshit ist, deshalb.

@Grobbeldopp

Und du kannst ruhig ausdrücklich ausbreiten, wenn du Pangaea für von der Pharmaindustrie bezahlt hältst.

@Grobbeldopp

Das ist natürlich ein Argument, und zwar ein sehr stichhaltiges...

@Migret

Mit stichhaltigem Argument meinte ich den "Bullshit".

Wie man/frau hier zum Expertenstatus kommt, habe ich mir noch nicht angesehen. Aber eine Seite wie "psiram" zu zitieren, führt hoffentlich nicht dazu. Auch in diesem Zusammenhang sollte sich jeder eine eigene Meinung bilden (wer sind die Betreiber von psiram, warum zeigen sie sich nicht und diffamieren aber alles und jeden, der nicht dem Mainstream entspricht)

@Migret

wer sind die Betreiber von psiram, 


Ja, wer sind sie denn? Ich habe mit psiram.de auch negative Erfahrungen gemacht, aber es ist das einzige konzentrierte Nachschlagewerk für irrationale Gesundheitsversprechen und Scharlatane.

Ich gebe einen .... auf den Expertenstatus bei gf.de, denn dahin kommt man auch durch viele Antworten. Aber du bringst wieder verschwörungsartige Erklärungen dafür, warum basische Ernährung dann irgendwie angeblich kleingehalten wird.

Die Realität ist: Das Internet ist voll von solchen Ernährungsideologien, und sie sind leider nicht seriös. Niemand hat die Zeit, was dagegen zu unternehmen, und wenn es psiram nicht gäbe würde die Kritik an solchen Sachen alt aussehen. Die sprießen auch schneller aus dem Boden als Kritiker reagieren können. 

Das Konzept der basischen Ernährung ist in der Ernährungswissenschaft nicht anerkannt, und zwar nicht weil man sich dagegen verschworen hat (warum denn eigentlich?), sondern weil die Basisannahmen sich als falsch herausgestellt haben. So einfach ist das.

Und jedesmal wenn man den Mund aufmacht und eine der zahlreichen widersprüchlichen unwissenschaftlichen heilungsmethoden oder Diäten als das bezeichnet was sie sind, nämlich fehlerhafte ideologisch geprägte Gebilde, biegt jemand um die Ecke und meint man wäre bezahlt. Bei psiram ist die "Farmermafia" längst ein geflügeltes Wort.

Du kannst sachlich gegen bestimmte Darstellungen auf psiram argumentieren- aber mit der masche "wer steckt dahinter" wird dich niemand ernst nehmen.

@Grobbeldopp

PS die Argumente findest du übrigens, wer hätte es gedacht, bei psiram.

Ist sich basisch ernähren gesund oder ungesund?

Völlig Überflüssig!

Siehe Erklärung von @Pangaea

Was möchtest Du wissen?