Ist meine Matratze zu hart oder zu weich?

6 Antworten

Eigentlich sind härtere Matratzen immer besser für den Rücken. Ich hatte mir damals auch eine härtere Matratze gekauft und dachte zu Beginn ich liege auf Beton und hatte auch ein zwei Wochen etwas Probleme damit und bin verspannt aufgewacht aber danach habe ich mich daran gewöhnt und schlafe nun nirgends besser als in meinem Bett und meinem Rücken geht es super und es ist viel gesünder als auf einer weichen Matratze zu liegen.

Der Härtegrad einer Matratze ist nur sekundär zu betrachten, weil es dabei um die Präferenz eines Menschen geht. In erster Linie ist aber entscheidend, dass die Wirbelsäule und somit der Rücken sich in einer geraden Position befindet. Lass doch einfach mal einen Bekannten die Haltung deines Rückens, in der Seitenlage, begutachten. Wenn dieser dann feststellt, dass deine Wirbelsäule (leicht) gebogen ist, kann es sein, dass die Matratze, deinen Rücken nicht optimal stützt. Manchmal kann aber auch die Schlafhaltung der Schlüssel sein. Viele Menschen neigen dazu, ein sehr dickes Kissen zu nehmen, dadurch entsteht ein Bogen in der Wirbelsäule weil der Kopf viel höher liegt, als die Schultern. Wie in einem vorherigen Kommentar schon erwähnt, kann die Umgewöhnung einige Zeit in Anspruch nehmen, vor allem wenn man vorher falsch gebettet war. Ich habe z.B. auch Probleme gehabt mit meiner Matratze, weil ich zu tief im Beckenbereich in die Matratze eingesunken bin und dadurch keine gerade Rückenhaltung gewährleistet werden konnte. Nun habe ich anstatt einer reinen Latex-Matratze, eine Latex-Matratze mit Kokosfaser-abdeckung von www.oasia.de. Durch die Kokosfaser wird in meinem Fall, der Rücken besser gestützt und meinem Rücken geht es deutlich besser. Matratzen sind schon eine Philosophie für sich und es schadet nie, Experten zu befragen.

Hallo zurück :-)

Es ist durchaus normal, dass du dich an die neue Matratze erst gewöhnen mußt. Vielleicht kannst du für die Eingewöhnungszeit eine gefaltete Wolldecke auf die Matraze legen die dann den "Muskelkater-Bereich" erst einmal noch etwas polstert... Eingewöhnungszeit ist glaube ich ok wenn man so ca. 3 Wochen rechnet...

Wenn du Schmerzen durch die Matratze bekommst, ist es wohl nicht interessant ob sie zu hart oder zu weich ist, sondern es ist ja im allgemeinen Interesse eine bequeme Matratze zu haben! Einfach die Matratzen so lange wieder umtauschen bis eine passende dabei ist!

warte noch 2 wochen und wenn du danach immer noch muskelkater hast, dann stimmt was nicht! dann probier mal eine andere matratze :D

Hoffe ich konnte helfen :D

Was möchtest Du wissen?