Ist jeden Tag 1,5 h schwimmen zu viel?

5 Antworten

also ich find das jetzt nicht dramatisch..aber deine Muskeln brauchen Pause um sich zu erholen und aufzubauen, dazu brauchst du natürlich auch die richtige ernährung

ich würd es vielseitiger machen, mach einmal schwimmen, dann mal irgendwas anderes, radeln, dann schwimmen, dann inliner, dann schwimmen, dann yoga bla bla bla und so weiter

Naja, manchmal mache ich beides an einen Tag. Am Wochenende kommt es zum Beispiel durchaus vor, dass ich Vormittages 60km mit dem Fahrrad fahre und abends meine Bahnen im Hallenbad ziehe. Im Winter kommt auch noch Skifahren hinzu.

Ich denke mal, wenn du dich dabei wohlfuehlst, ist nichts dagegen einzuwenden. Es gibt allerdings Hypothesen, dass bei Trainingszeiten ueber 1 Stunde Substanzen vom Koerper produziert werden die muskelabbauend wirken. Bewiesen ist das aber nicht.

Wenn du nicht zu oft Tauchen gehst geht das inordnung glaub ich bin mir nicht sicher aber aufjedenfall hast dz einen Vorteil mehr Ausdauer +muskelaufbau+man wird schneller beim Schwimmen+länger Atemanhalten

Nachteile: Schmerzen an den Armen+Bisl Schwindel+Kopfschmerzen+Ohrenschmerzen (manchemal) sonst gibts nix mehr denk ich...  aber du solltest deine Muskeln pause geben also würde ich dir den rat geben nicht jeden tag schwimmen zu gehen.

1/2 bis 3/4 Std. müssten reichen, sonst finde ich das auch zuviel.Aber jeden Tag schwimmen gehen, finde ich gut, das machen Leute,die ein privates Schwimmbad haben auch und werden z.T. uralt.

Ausdauersport wir z.B. Schwimmen sollte man wenn, alle zwei Tage machen. Die Muskeln müssen sich auch mal erholen.

Was möchtest Du wissen?