Ist Intelligenz erblich bzw. vererbbar?

5 Antworten

Kinder intelligenter Menschen haben meistens die besseren Voraussetzungen für Bildung und sind meist gegenüber ärmeren überbewertet denn ihre Leistungen werden oftmals nicht anerkannt oder eben erst gar nicht ausgebaut. Gewisse Züge können übermittelt werden, jedoch liegt es an der individuellen Entwicklung nach der Geburt.

Solange Kinder nicht geistig behindert sind, liegt es NUR an der Erziehung und am sozialen Umfeld.

Ist wirklich so: Intelligenz ist vererbbar. Aber nur die schnelle Auffassungsgabe/Kapazität/etc. Füllen muss man das Hirn trotzdem aber immer noch selbst.

Vererbbar, würde ich sagen, bzw. von der genetischen KOnstellation abhängig. Es hängt natürlich auch ein wenig von der Erziehung ab, ob ein Kind intelligent ist. Allerdings gibt es ja manchmal auch geradezu Quantensprünge in Familien, die "Intelligenz" nicht ausstrahlen, dennoch super erfolgreiche Kinder hervorbringen. Dann ist das wohl eine glückliche genetische Fügung.

In einem gewissen Sinne, mögen die biologieschen Eltern eine Rolle spielen, jedoch jeder menschlich, Irdische kann seine so genannte Intelligenz selbst trainieren. Nur, was hilft mit diese Intelligenz, wenn ich im praktischen Leben total versage, siehe z.B. dieser Bänker, die meinen Intelligent zu sein, wenn es ihnen gelingt, Menschen etwas zu verkaufen, anzudrehen, was im Grunde wertlos ist. GALLARIAOY

Ist erblich. Unter anderem. Natürlich werden Eltern mit einer guten Allgemeinbildung und interesse an einer guten Erziehung ihr Kind besser fördern können als jemand der sein Kind dem Fernseher überlässt. Stillen fördert im Übrigen auch die Intelligenz. Gestillte Kinder sind um ca. 10% intelligenter!

Was möchtest Du wissen?