Ist Fingerknacken ungesund?

5 Antworten

Antwort:

Ja und nein. Gelegentliches knacken oder vielleicht besser klacken schadet nicht, wer es dauernd provoziert als Angewohnheit oder im Wettkampf muss damit rechnen, dass die Gelenkkapsel und die Bänder überdehnt werden und die Gelenke auf Dauer instabil werden. Was man beim Fingerklacken hört, ist vor allem die zähe Gelenkflüssigkeit. Sie befindet sich im Gelenkspalt und dient als Stoßdämpfer und Schutz für Knorpel und Knochen, die zusammen das Gelenk bilden.

Außerdem transportiert sie Sauerstoff und Nährstoffe in die Umgebung der Knorpelzellen, die selbst nicht mit Blut versorgt werden und auf die Gelenkschmiere angewiesen sind. Werden jetzt die Gelenke ruckartig bewegt oder überdehnt, reißt der Flüssigkeitsfilm kurzzeitig ab: Es ist ein kurzer "Klack" zu hören. Keine Angst, der Flüssigkeitsfilm bildet sich sofort wieder neu.

Die Meinungen darüber gehen ziemlich außeinander. Die Ärzte sagen, man solle es bleiben lassen. Die Erwachsenen sagen, davon gehen die Gelenke kaputt. Die Jugendlichen sagen, da würde irgendeine Flüssigkeit "herumfließen" wovon ich allerdings nicht sehr viel halte :D, die Orthopäden sagen, das wäre Luft, die beim Knacken entweicht. Und wahrscheinlich wird es dafür nie eine einheitliche Antwort geben. Und von den alten Leuten wird auch Unterschiedliches berichtet, manche haben jetzt starke Gelenkprobleme, manche sind noch total fit. Ich glaube, dass es Veranlagung ist, ob man davon Probleme bekommt oder nicht. Aber um Vorzubeugen, einfach bleiben lassen.

LG Eledave

Das ist ganz einfach: Ich zitiere:"Fingerknacken beschreibt das Überdehnen der Fingergelenke durch Ziehen an den Fingern oder durch Durchdrücken der Fingergelenke in Begleitung von knackenden Geräuschen. Im Gelenk werden die glatten Knorpelflächen durch einen dünnen Film aus sogenannter Gelenkschmiere (Synovialflüssigkeit) voneinander getrennt. Wenn man das Gelenk dehnt, wird in der Gelenkkapsel ein Unterdruck erzeugt. Dabei werden schlagartig in der Flüssigkeit gelöste Gase (überwiegend Kohlendioxid) frei (Kavitation). Es dauert einige Minuten, bis das Gas wieder gelöst ist und der Vorgang wiederholt werden kann. Die meisten Fachleute sind der Ansicht, dass das „Fingerknacken“ mancher Menschen auch über viele Jahrzehnte eine harmlose Angewohnheit sei. Auch die verbreitete Ansicht, dass dies zu Arthritis führt, konnte bisher nicht belegt werden." MfG

Dass sind Luftbläschen in der Gelenkschmiere die zum platzen gebracht werden, glaub ich, ich kann das auch immer wieder..., es tut sogar irgendwann weh, wenn ich es nicht mache!

Hallo,

es sind die Gasbläschen in der Gelenkschmiere die Platzen. Meines Wissens nach ungefährlich.

Grüße

fingerknacken ist nicht gefährlich - im gegenteil.

fingerknacken gehört zur chiropraktik und ist gut für die gelenke und hält sie jung und beweglich, jeder sollte finger knacken, und aufhören musst du auf keinen fall, mach für immer weiter! :)

Ist das ernst gemeint ?? is klar, ne! klar, ist finger knacken schädlich!!!! verscuhe sogar grad selber damit aufzuhören :)

Was möchtest Du wissen?