Ist es wirklich sicherer mit Fahrradhelm Fahrrad zu fahren?

5 Antworten

Aber gibt es denn Untersuchungen, die belegen, dass der Helm schützt?

Nö. Das geht auch nicht wirklich, da man ja dazu die Aufschlagenergie messen müßte um die Verletzungsfolgen bei gleich großem Impakt zu vergleichen. und es gibt auch noch Einflussgrößen die man eben nicht messen kann. 

Es gibt Untersuchungen zu Unfallverletzungen und  Unfallhäufigkeiten. Dabei zeigte sich, daß Helmträger einen erheblichen Prozentsatz weniger Schädelverletzungen erleiden als Nichthelmträger.

Allerdings hatten in der gleichen Untersuchung Helmträger auch um den gleichen Prozentsatz seltener Armbrüche.  Und da ja ein Helm sicher keinen Arm schützt, liegt der Verdacht nahe, daß das Verhalten der  Helmträger einen größeren Einfluss hat als der Helm selbst. Leute die sich nen Fahrradhelm kaufen sind einfach sicherheitsbewußter und vorsichtiger.

Da ich die Situation von Notaufnahmen kenne, dort fürchterliche Verletzungen des Gehirnes erlebt habe schon bei Bagatellunfällen und erlebt habe, wie aus Familienernährern geistig behinderte Menschen wurden, kann ich nur empfehlen, den Helm sogar bis zum Bäcker um die Ecke aufzusetzen.

Am besten gar nicht mehr ohne Helm aus dem Bett aufstehen.

Wie behindert oder kopflos muss man sein ohne Helm Fahrrad zu fahren Ich habe schon drei, davon zwei tödliche Unfälle miterleben müssen. F... off and die

Ich trage einen schönen Eishockeyhelm als Fahrradhelm. Mit den überaus häßlichen Weicheier-Fahrradhelmen konnte ich mich nie anfreunden. Außerdem schützt der Eishockeyhelm rundum, und er kann erheblich schlimmere Stöße abfangen.

Meiner Tochter(10 Jahre) habe ich es so erklärt: Wenn jemand nichts im Kopf hat, muss er ihn auch nicht schützen. Wer was im Kopf hat, wird ihn schützen. Sie hat es kapiert und fährt nie ohne Helm.

Was möchtest Du wissen?