Ist es strafbar, sich in einem Forum als Arzt auszugeben?

5 Antworten

Ich gebe häufig Rat bei medizinischen Fragen, weil ich mich damit auskenne. Würde aber nie sagen, daß ich Arzt bin. Die Berufsbezeichnung Arzt ist aber aber geschützt und setzt ein Medizinstudium voraus. Wer das nicht erfüllt hat, darf sich so nicht nennen. Aber ob so ein Tatbestand schon gegeben ist, wenn einer in so einem Internetportal das behauptet, wage ich zu bezweifeln.

ob es strafbar ist weiß ich nicht, aber es ist moralisch nicht korrekt. aber wenn ich wirklich krank bin, gehe ich zum arzt, da eine ferndiagnose nicht möglich ist

es ist bestimmt nicht strafbar, wenn man gute ratschläge gibt, die auch medizinisch sein können,aber indirekt ist es schon irgendwie strafbar, wenn man diese ratschläge dann bedingungslos annimmt,und direkt strafbar, wenn jemand die praxisbebühr einziehen will...

Ja, so ist es.

LG

@Linda1

... ja, so ist es mit der praxisgebühr...

Echte Ärzte dürfen aus berufsethischen und juristischen Gründen in solchen Foren gar keinen medizinischen Rat erteilen - wer sich da also als Arzt ausgibt mach sich in jedem Fall strafbar - Arzt oder nicht Arzt. Genau so siehts übrigens bei Juristen aus - auch die dürfen online keine Rechtsberatung machen.

Also Dr. darf man sich nicht nennen. Arzt darf man sagen. Aber ob man das raus bekommt, höchstens über die Ärztekammer.

Was möchtest Du wissen?