Ist es schädlich, wenn man trotz Laktoseintoleranz Laktose zu sich nimmt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie bei jeder Intoleranz, kann der Körper bestimmte Stoffe nicht verarbeiten. Werden diese Stoffe ihm weiterhin zugefuhrt, wird der schon vulnerable Körper durch die weiteren Trigger /Auslöserstoffe gereizt und es kann langfristig zu einem Sensitivität kommen. Das heisst, dass neben der Laktoseintoleranz, weitere Intoleranzen, Allergien und Unverträglichkeiten auftreten, diese schädigen dann wiederum den Körper und die Psyche. 

Im schlimmsten Fall entwickelt man eine sogenannte MCS (Multiple Chemical Sensitivity) und damit hat ein Kreislauf begonnen, dem ich niemanden wünsche.

Heute gibt es sehr gute Produkte ohne Laktose und gute Kurse bei Diätassistenten.

 

Bei Laktoseintoleranz fehlt dem körper ein bestimmtes Enzym, so dass Laktose nicht verabeitet werden kann, was zu Verdauungsbeschwerden führt. Wenn man die in Kauf nehmen will... Es gibt aber Tabletten, die dieses Enzym zuführen und bei manchen helfen (nicht bei jedem!), so dass diese Personen dann alles essen können. Aber wenn man es doch weiß, und ausweichen kann (gibt ja immer mehr laktosefreie Lebensmittel)...

Schaden wird es Dir nicht, aber die folgen sind sehr unangenehm. Und es wird immer schlimmer. Wenn du dich vorsichtig ernährst, kannst Du auch ab und zu sündigen. Wir waren im Urlaub und mein Mann hat über die Stränge geschlagen, er hat Wochen gebraucht, bis sich der Darm wieder erholt hat.

Abgesehen von den unangenehmen Begleiterscheinungen ist es nicht ganz ungefährlich, sich weiterhin laktose-haltig zu ernähren:

"Unbehandelt kann die Lactose-Intoleranz bei Kindern Wachstumsstörungen und bei Senioren Osteoporose verursachen bzw. fördern." http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/16/im/allergie/nahrungsmittelallergien.vlu/Page/vsc/de/ch/16/im/allergie/lactoseintolleranz.vscml.html

Und: "Bleibt Laktoseintoleranz unerkannt und langjährig unbehandelt, kann sie weitere Erkrankungen verursachen, z. B. Depressionen, Stoffwechselstörungen, Allergien." (auf Focus de gefunden, kann leider den Link nicht reinstellen)

Beides finde ich nicht sehr erstrebenswert...

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Was möchtest Du wissen?