Ist es normal, dass nach der ersten Chemotherapie die Haare ausfallen?

5 Antworten

das kommt auf die Zusammensetzung des Chemo-Mittels an. Es gibt welche die verlieren gar keine Haare.Die Haare wachsen wieder nach das ist das kleiste Übel dabei,Die hauptsache ist doch ob die Chemo anschlägt und den Tumor besiegt.Ich weiß von was ich rede,habe es 2x schon hinter mir.

bei manchen leuten passiert das früher, bei manchen später...das wichtige ist sowieso, dass die chemo was bringt! viel glück!

Ob nach der ersten,zweiten oder dritten,Chemo!Ausfallen tun sie Leider sowieso!Hauptsache sie zerstört die Krebszellen!Einige sehen nur mit Tüchern gut aus,Andere mit gehäkelten Mützchen und wieder Andere mit Perücke oder Ohne Alles!Letzlich steht doch das Besiegen der Krankheit an Erster Stelle!Alles Gute für Deine Bekannte!Mach ihr Mut!

Bei mir sind es 12 Tage nach der ersten Chemo, leichte Schmerzen an der Kopfhaut danach Büschelweise ausfallen meiner Haare ...es schmerzt in der Seele dennoch ich will Gesund werden dafür nehme ich alles in Kauf ...

Bei jeder Chemoth. fallen alle Haare aus!! Das ist aber das geringste Uebel,das wichtigste ist, es wirkt!! Die Haare wachsen wieder!! der Tumor soll aber nicht weiterwachsen!!

Wechsel der Versicherung - Kündigung der KFZ Versicherung, vom Versicherer ausgehend

Hallo, leider bin ich mir in dem Fall nicht sicher. Ich habe seit dem 1.1.2015 also seit diesem Monat eine neue KFZ Versicherung und leider meinen bisher ersten Unfall gehabt in der Mitte des Monats.

Ich habe jetzt die Kündigung erhalten, was ich auch hier schon mal gelesen habe und verstehe wie das mit dem Recht der Versicherung aussieht. Zwar war es der erste Schaden, aber so ist das halt.

Meine erste Frage dazu: Es geht in dem Schreiben lt. der Überschrift um die Kraftfahrhaftpflicht, aber wird damit dann nur die Haftpflicht gekündigt oder auch dazu noch die Vollkasko Versicherung? Es heisst auch noch: Wir kündigen deshalb Ihre KFZ-Versicherung Nr. V...... für das Fahrzeug .... auf den 28.2.2015, 24 Uhr.

Meine zweite wichtige Frage dazu: Ich hatte im letzten Jahr auch das Auto meiner Freundin auf meinen Namen versichert, aber nicht als Zweitwagen sondern eine zweite Versicherung abgeschlossen. Da meine Versicherung die den Unfall reguliert dann auch steigen würde, wie sieht es mit der zweiten Versicherung für das Auto der Freundin beim Hochstufen aus? Könnte ich dort das jetzige Auto abmelden (Auto der Freundin) und mein Auto das den Unfall erlitten hat Anmelden / Ummelden um Kosten zu sparen?

Kurz gesagt: Nimmt der Unfallwagen die SF Einstufung mit in die andere Versicherung und ist der Wechsel überhaupt normal oder auf Umwegen möglich?

Die Versicherung die mich gekündigt hatte war besser eingestuft. Das Auto der Freundin lief in der alten Versicherung als Zweitwagen und auch auf mich.

Ich hoffe meine Fragen sind zu verstehen.

Danke im voraus! :)

...zur Frage

Autoverkauf Betrug-Geld zurück?

Hallo,
Ich habe mir vor 3 Wochen einen Opel Astra Caravan für 3500€ zugelegt. Bei der ersten Probefahrt ist mir aufgefallen, dass er im 1. Gang Pfeifgeräusche macht, woraufhin die Verkäuferin mir sagte, dass das bei ihm normal ist und dass sie ihn so vor 1,5 Jahren selber schon gekauft hat. Ich wollte jedoch deshalb einmal in die Werkstatt, damit mir da auch ein Fachmann die Unsicherheit nehmen kann, also sind wir beim nächsten Termin direkt zu einer gefahren. Der werkstattmeister sagte mir, dass das bei manchen Fahrzeugen einfach so ist und ich nur schnell in den 2. schalten soll, denn in den anderen Gängen war das nicht. Soweit so gut, Auto war gekauft. Bei der ersten Fahrt, die ich machte, nachdem wir ihn nach Hause gebracht haben, fiel mir sofort auf, dass er im niedrigeren drehzahlbereich kaum Gas annimmt, (erst ab ca. 1,8t Umdrehungen) was mir aber eben erst aufgefallen ist, als ich auf die Autobahn wollte (bin ihn leider Gottes nur in der Stadt Probe gefahren, weil die Verkäuferin mit hinten drin saß und ich sie nicht so lange damit belästigen wollte.. Das war wohl ein Fehler. Naja ich dachte, das wäre bei dem Auto normal, also fuhr ich ihn die nächsten 2 Wochen immer im höheren Drehzahl Bereich, bevor ich hochschaltete. Vor einer Woche fing er leicht an nach Diesel zu riechen, also entschloss ich mich dazu, in die Werkstatt zu fahren, da mir das dann doch zu viel wurde. Heute war ich mit ihm da (in der Werkstatt unseres Vertrauens) und da wurde festgestellt, dass der dieselfiltrr undicht war und dieser getauscht werden müsse. Ist in 13:30 fertig gewesen, also wollte ich ihn abholen. Dann würde mir gesagt, dass er komische Geräusche macht, worauf ich meinte, dass die Verkäuferin + werkstattmeister meinten das wäre normal. Meine Werkstatt meinte nun, das sei ein Getriebeschaden und die Kupplung sollte auch neu. Er wusste, dass ich ihn erst vor 3 Wochen gekauft hatte und war ganz erschüttert mir dann auch noch mitteilen zu müssen, dass da nochmal mindestens 2000€ auf mich zu kommen. Die hab ich nicht.
Was kann ich machen? Die Verkäuferin hat mir offensichtlich etwas verheimlicht, und da auch noch den werkstattmeister (den sie übrigens kannte) mit eingeschleust.. Toll. Mein erstes Auto und gleich son Reinfall.. Was soll ich machen? Hab ich irgendwelche Rechte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?