Ist es normal, dass in der Apotheke das (privat)Rezept kopiert wird?

4 Antworten

Das wird gemacht, damit wenn man am nächsten Tag wieder in die Apotheke kommt, jede PTA dierekt Bescheid weiß das es das Medikament ist das du "bestellt" hast. Meistens wird sobald das Medikament geliefert wurde, das sofort zum Rezept zugordnet damit der Kunde nicht lange waeten muss. Und wenn du das Rezept morgen nicht mit hast, können sie es trd aushändigen weil sie ja sicher wissen das es verschrieben wurde. (Hab ein Praktikum in einer Apotheke hinter mir :)

Dann kann der Patient mit dem Rezept aber in die nächste Apotheke laufen, und sich das selbe Präparat noch einmal abholen. Eigentlich muss doch das Original gestempelt werden, oder nicht?

Ja, das sollte auf jeden Fall gemacht werden!..man muss dazu auch sagen, das manche Apotheken das anders händeln. Da kann verschieden sein.

@catycorn

Privatrezepte sind mehrfach gültig. Nur Krankenkassenrezepte werden bei Aushändigung von der Apotheke eingezogen.

Ja, das ist korrekt. Der Apotheker muss nachweisen, dass ein verschreibungspflichtiges Mittel ordnungsgemäß ausgegeben wurde. Das geschied entweder mit Aufbewahrung des Rezeptes, oder bei Rückgabe des Rezeptes, mit einer Fotokopie. 

Keine Ahnung. Vielleicht für die Bestellung? Oder war das evtl. ein besonderes Medikament?

Normalerweise wird das Rezept abgestempelt, wenn das Medikament herausgegeben wurde und dann war kannst du damit machen, was du willst.

Ja, damit Du das bei der -privaten- Kasse einreichen kannst und einen Beleg hast bzw. kannst Du das beim Lohnsteuerjahresausgleich geltend machen

Dazu eignet sich eher die Quittung (Bezahlbeleg) der Apotheke. Aus dem Rezept steht kein Preis.

@Curasanus

Doch, der Preis steht da auch

Was möchtest Du wissen?