Ist es möglich über Jahre hinweg einen Vitamin Mangel zu haben? Sind das Symptome für einen Vitamin B Mangel?

5 Antworten

Das müsste schon ein ganz krasser Vitaminmangel sein, bei den geschilderten Symptomen. Bei einer "normalen" Ernährung braucht man sich über Vitaminmangel keine Sorgen machen. Glaube eher, dass hier etwas mit dem Stoffwechsel nicht stimmt. Ein Blutbild vom Arzt erstellen lassen und mit ihm dann die Werte besprechen. Aus dem Blutbild wird sich einiges dann ablesen lassen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ist möglich. Du warst wahrscheinlich nicht bei 0, sondern bei einer geringen Dosis des Vitamins. Ich würde dir nicht zu Tabletten raten, sondern zu gesunder Ernährung. Ist besser für den Körper, und hilft dir selber auch in allen möglichen anderen Dingen. Und ist unspezifisch. Heißt, du kannst nicht das falsche Präparat nehmen.

Sonst rennst du nur von einem Problem zum nächsten, und irgendwann nimmst du so viele Vitamin- und Mineralstofftabletten, das deine Niere nicht mehr mit macht. Also, bestehe nicht auf Tabletten, sondern auf einem Ernährungsplan.

Ja, es ist möglich, kann aber auch etwas ganz anderes sein. Diese Symptomliste trifft auf tausend verschiedene Ursachen zu.

Es könnte auch eine Schilddrüsenunterfunktion sein. Oder ein Eisenmangel. Oder Mangelernährung (keine Ahnung, wieviel du wiegst, aber Magersüchtige haben zum Beispiel auch alle deine Symptome).

Ohne ein Blutbild ist es quasi unmöglich, dazu irgendwas zu sagen.

Du hast die Frage vor eineinhalb Monaten schon schonmal gestellt, da hast du eigentlich die gleichen Antworten bekommen. Was bringt dir das jetzt hier?

Was möchtest Du wissen?