Ist es heilbar wenn der Haupttumor weg ist? unten steht mehr

5 Antworten

Ich habe ja deine vielfältigen Fragen dazu schon verfolgt. Meine Mutter hatte genau auch diese Symptome aber..das ist bereits schon vor 36 Jahren gewesen und die Erfolgsaussichten mit einer Chemotherapie sind sicher weitaus besser als sie vor 36 Jahren waren. Ich wünsche deiner Mutter einen besseren Verlauf und..Erfolg in jeder Hinsicht..alles Gute auch für dich!!

Die Metastasen sind schon durch ihre Anzahl und Ansiedelung in gut durchbluteten Organen gefählicher als der ursprüngliche Tumor. Sie braucht viel Glück um das länger als 3 Jahre zu überleben.http://de.wikipedia.org/wiki/Lebertumor

mist. ja, wenn der muttertumor weg ist, gibts auch keine ausbreitung mehr. er hat wohl gemeint, dass wenn aber die metastasen durch die chemo nicht verscwhinden, gibts nichts mehr zu tun. aber ich wüste nicht, wieso die nicht darauf anspringen sollten. weiß ich aber auch nicht genau ob das so richtig ist. was ganz gut für die zellen und bei krebs ist, ist canabisöl. das findest du eig in jedem bio-laden. jeden tag davon etwas trinken. und auf kohlenhydrate verzichten und allgemein sachen essen, die für die zellen gut sind. frag doch mal den papa, ob er nicht mit dir gemeinsam ein gespräch mit einem arzt führen kann, dann kannst du ihm alle fragen stellen.

Mein herzliches Beileid, genau das gleiche hatte meine Mutter auch, nach der letzten Chemo blieben ihr noch ca. 3 Wochen, bis sie verstarb.Und sie hatte aber etwa 5 Jahre lang immer wieder Chemos bekommen, sie konnte aber den Darm komplett behalten.

Es reich bei Matastarsen NICHT aus, den Hauptherd zu entfernen, da jede befallen Zelle weiter wucherungen des Krebses als neuer Kern darstellt. Da hat Dir jemand dummes Zeug erzählt.

Man kann dazu nichts Sicheres sagen. Wichtig ist vor allem, dass die Chemo auch die Stammzellen komplett vernichtet, was leider oft nicht der Fall ist. Ob nach einer auf den ersten Blick erfolgreichen Chemo auch alle Stammzellen vernichtet sind, wird euch kein Arzt sagen koennen. es heisst dann: Ungewissheit und abwarten, ob sich neue Krebsherde bilden.

Normalerweise wird in der Mitte einer Chemo abgeklaert, ob sie anschlaegt. Bilden sich die Metastasen offensichtlich nicht zurueck, gibt es nach meiner Kenntnis immer noch weitere individuelle Zusammensetzungen der Chemosubstanzen, auf die ausgewichen werden kann in der Hoffnung, dass diese anschlagen.

Direkt luegen duerfen Aerzte nicht, aber manchmal gibt es die Wahrheit nur sehr dosiert zu hoeren. In dieser Form zu sagen, dass man austherapiert ist, falls diese Chemo nicht anschlaegt, finde ich krass - es sei denn, deine Mutter hat so direkt nachgefragt, dass der Arzt nicht anders konnte als mit anderen Worten genau das auszudruecken, womit sie, wenn es schief geht,. zu rechnen hat.

Ich wuensche deiner Mutter, dir und deiner ganzen Familie alles erdenklich Gute!

Mein opa hat krebs:( :(

Bis ich 9 Jahre alt war war ich praktisch immer bei meinen grosseltern. Dann erkrankte mein grossvater an krebs und ich konnte nur noch selten zu ihnen bis ich schliesslich meine grosseltern nur nur bei familien feiern, geburtstagen ect. sah. Manchmal rief meine grossmutter mitten in der nacht an und fragte ob mein vater mein opa ins krankenhaus fahren könne er hätte fieber oder so. ( meine grosseltern haben kein auto. ) ich wurde oft von dem telephon wach und höhrte dies für mich war das schreklich noch meine eltern redeten nie mit mir darüber. (Sie wussten nicht wie viel ich weiss) dann hat mein opa den krebs besigt alles wider gut ausser dass ich immer noch nicht zu mrinen grosseltern ging. Vor 2 Monaten ging ich dann plötzlich wieder ganz oft zu meinen grosseltern vorallem seit die schule wider angefangen hat über mittag doch heute haben meine grosseltern meiner mutter angerufen und gesagt dass der krebs zurück sei. ( es ist ein tumor am hals) ich bin jetzt 15 aber trozdem war das für mich sowas von schreklich kaum hab ich wieder ein verhältniss zu meinen grosseltern aufgebaut schon wird es dur diese schei** krankheit zerstört. Weshalb gibt es diese schei** krankheit? Ich bin völlig hilflos und habe angst um meinen opa. Ich glaube meine eltern wissen gar nicht wie es mir geht. Als das telephon kam war ich gerade am lernen von englisch wörtern aber seit dem telephon geht bei mir alles beim einen ohr rein und mein aderen wider raus. Wie Schreiben morgen rinen test ich werde sowas von veragen aber dass ist mit im moment egal. Meine eltern wissen nicht dass ich das relephon mitgehöhtr habe. Ich weiss einfach nicht was ich tun soll !?!?!?

...zur Frage

Katze stirbt vielleicht bald :(

Hallo,

ich bin wieder mal todtraurig. Dieses Mal aber nicht wegen mir, sondern wegen Sunny, der Katze meiner Tante.

Erst mal ein bisschen was zu ihr: Sie ist 15 Jahre alt, aber für ihr Alter an sich war sie immer noch recht fit, außer ein paar "Alterswehwehchen" wie wenig Zähne, Arthrose (die sie aber nicht so stark beeinträchtigt) und ein Nierenleiden. Jetzt, am Donnerstag letzte Woche, hatte sie eine Tumor-OP. Der Tumor war am Bauch und wohl nicht gerade klein. Meine Tante meinte, sie haben einen ziemlich großen Schnitt machen müssen. Ihr geht es zwar schon den Umständen entsprechend gut, aber es tut so weh, sie so zu sehen... so ein großer Trichter und so ein großes Pflaster an "meiner" kleinen Sunny :( es ist noch nicht ganz klar, ob der Tumor bösartig war oder nicht, aber wahrscheinlich schon. Metasthasen hat er jedenfalls noch nicht gebildet, sonst hätte man sie operiert.

Falls noch weitere Behandlungen nötig sind, wie teuer wäre denn eine Chemotherapie oder Bestrahlung für sie? Würde die Arme da sehr drunter leiden?

Ich habe jetzt so Angst, dass sie leidet oder sogar stirbt :( ich meine, Krebs kann doch immer zurückkehren, und sie ist auch schon alt... aber sie darf einfach nicht sterben :( sie ist doch so was wie meine beste Freundin :( wir kennen uns jetzt auchs chons eit gut zehn Jahren :( wenn sie stirbt, wer kommt dann angerannt und streicht mir um die Beine, bis ich wieder lache, wenn ich weine? :( Wer lässt sich dann von mir unterm Kinn kraulen und an Stellen anfassen, an denen er sich sonst gar nicht anfassen lässt? :( Wer steht dann miauend vor der Tür und will reingelassen werden? :( Auf wen darf ich dann Silvester aufpassen und "trösten", wenn er Angst hat, weil es draußen so laut ist? :( Wer hält dann zu mir - egal in welchen Situationen (die wenigsten Menschen halten ja wirklich in allen Situationen zu einem)? :( Wer kommt dann, wenn ich laut "Sunny, komm mal her!" rufe? :( Wessen Glöckchen am Halsband höre ich dann klingeln? :'(

Wenn ich könnte, würde ich dafür sorgen, dass es ihr sofort wieder gut geht und dass sie nie stirbt :( aber das kann ich nicht :( das kann keiner :(

Habt ihr schon mal ein Tier, was euch so ans Herz gewachsen ist, verloren? Wenn ja, wie seid ihr mit der Trauer umgegangen? :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?