Ist es fahrlässige Körperverletzung, wenn einem die Zahnarzthelferin in den geöffneten Mund niest oder hustet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eklig ^^ würde ich das nennen

nun ich denke nicht dass es Körperverletzung ist wenn sie einen Nieser los lässt...schon gar nicht fahrlässig.

und etwas mit Absicht getan zu haben, halte ich auch nicht für Zielführend.

das hieße sie will alle Patienten und oder ihrem Arbeitgeber schädigen...

ich denke aber, das eine gewisse Verantwortung den Herrschaften schon obliegt und hier auch eine Pflichtverletzung vorhanden ist.

ich halte es aber schon für sinnbringend das anzusprechen, sollte es dann immer noch nicht gefruchtet haben, ist es in der Tat fahrlässig.

Unhygienisches und unprofessionelles arbeiten nenne ich Das. Ob es gegen Vorschriften verstößt? Ist nicht mein Beruf aber gehe ich von aus. In dem Fall wäre es dann tatsächlich fahrlässige Körperverletzung oder gar grob .... . Zumindest nach meiner Logik. Ich bin keine Juristin. 

Das nenne ich fahrlässige Gefährdung der Patienten. Da hätte ich aber was gesagt, dann soll sie gefälligst immer einen Mundschutz tragen. Das erwarte ich aus genau diesem Grund ohnehin von einem Zahnarzt und seinen Helferinnen (komisch, sind immer Frauen).

Hat sie sich wenigstens entschuldigt? lg Lilo

Es ist nicht real passiert...zumindest mir nicht.

Normalerweise sollte die Zahnarzthelferin einen Mundschutz tragen, sonst verstößt sie möglicherweise gegen die Hygieneverordnung. Du solltest sie darauf aufmerksam machen.

Die Zahnarzthelferinnen meines Zahnarztes haben bisher immer einen Mundschutz getragen, wenn sie an mir gearbeitet haben... Nur der ZA selbst nicht.

@Kristinominos

Dann würde ich den Zahnarzt wechseln.

Was möchtest Du wissen?