Ist es besser, zum Arzt zu gehen oder nicht?

 - (Gesundheit, Gesundheit und Medizin, Medizin)

5 Antworten

Das dürfte ein Spinnenbiss sein. Bei einheimischen Spinnen reicht ein Eisbeutel um die Schwellung zu behandeln. Wir wollen nicht hoffen dass in der Nachbarschaft eine ausländische Giftspinne ausgebüxt ist. Wenn der Eisbeutel nicht hilft, dann morgen zum Arzt.

Hallo ich hatte mal sowas ähnliches das sah ungefähr auch so aus da war ich 6 oder 7 sie konnten nich genau sagen was es war ,aber es war warscheinlich ein entzündeter Mückenstich. Es war erst ein kleiner Punkt dann wurde er größe und sah irgentwann so aus wie deins es war dick und ein bisschen fest. Dann sind wir zum Arzt gegangen und es musste mit einer Vollnarkose entfernt werden. Also geh lieber zum Arzt und lass es mla checken :D Viel Glück !!!

Lg Haribo1999

zumal es Zecken zu dieser Jahreszeit ja nicht gibt.

Da täuschst du dich aber gewaltig!

Normalerweise beginnt die Zeckensaison in Mitteleuropa Ende Februar/März und endet im Oktober/Anfang November. Bei extrem mildem Winterwetter trifft das allerdings nicht zu, wie Berliner Wissenschaftler erstmals nachwiesen. Der Biologe Dr. Hans Dautel und das Team von Insect Services hatten im September 2006 an einem Waldstandort in der Nähe vom Berliner Wannsee einen Feldversuch mit dem Gemeinen Holzbock, die häufigste vorkommende Zeckenart in Deutschland, gestartet. Auf vier Parzellen setzten sie 204 Nymphen und 196 erwachsene Zecken aus. Die Parzellen waren mit einer etwa 10 cm hohen Laubschicht bedeckt, um den Zecken an diesem feuchten Zufluchtsort ein langes überleben und das überwintern zu ermöglichen. Jede Parzelle wurde mit 48 senkrecht stehenden Holzstäben ausgestattet. "Aktive Zecken klettern Grashalme oder andere bodennahe exponierte Plätze hoch und lauern dort auf vorbeistreifende Wirte", erklärt Dr. Dautel. "Sind unsere Zecken aktiv, klettern sie einen Stab hoch.

Hier kannst du noch mehr darüber lesen: http://www.meine-gesundheit.de/zecken-sind-auch-im-winter-aktiv

Diese Siete dürfte auch sehr interessant für dich sein: http://www.zecken.de/forschung/zeckenhaertetest/

Bis -13 Grad, leben die noch sehr gut... Möchte man Zecken wirklich töten, soll man Kleidung, die betroffen ist, im Gefrierschrank bei -20 Grad mindestens 24 Stunden lang einfrieren. Draußen hingegen überleben sie noch besser:

Um wirklich sicher zu gehen, dass Zecken einen Aufenthalt im Gefrierfach nicht überleben, sollten sie mindestens 24 Stunden bei Minus 20 Grad eingefroren werden. Achtung: die Gefrierfächer mancher Kühlschränke erreichen nicht weniger als - 10 Grad Celsius.

Übrigens: In freier Natur ist es für Zecken wesentlich leichter, Kälteperioden zu überstehen: In Bodennähe, wo sich die Zecken während eines kalten Winters bevorzugt aufhalten, sind die Temperaturen auch bei Schnee und Eis noch moderat.

@crazykitty1990

Was mir allerdings stark bei den "Tötungsmethoden" fehlt, ist das verbrennen. Das ist x mal besser, als zu versuchen mit nem Wasserglas das Getier zu töten. Stattdessen einfach mit ner Pinzette festhalten, Feuerzeug unter den Hintern der Zecke halten und dann ein "Lebe wohl" sagen. ;)

Fazit: Geh unbedingt zum Arzt!

sie für mich jetzt aus als wäre es ein spinnen biss! würde ich mal cortisonsalbe drauf machen.

Ich würd zum Arzt gehen

Im milden Winter ( den wir ja haben ) könnten einzelne Zecken eventuell doch noch aktiv sein,

Borreliose ist nicht wirklich lustig

Okay, dann schaue ich morgen vor der Schule mal beim Arzt vorbei.

Was möchtest Du wissen?