Ist eine Haartransplantation wirklich ungefährlich?

5 Antworten

Ich kann verstehen, dass Du besorgt bis aber eine Haartransplantation hat keine hohen Risiken, das höchste Risiko was Du eingehst, ist die Gefahr das, dass Ergebnis schlecht aussieht, wenn Du an einen schlechten Arzt kommst.

Wähle weise!

Wichtig ist die ausführliche persönliche Beratung im Vorfeld, am besten durch den Chirurgen selbst. Neben den allgemeinen Op- Risiken (örtliche Betäubung) und einigen Tagen Stirnschwellung sind keine Gefahren zu erwarten.

Es gibt Risiken, aber wenn die Transplantation von einem Spezialisten durchgeführt wird, sind diese sehr gering. Auf http://www.ifue-haartransplantation.de kann man sich dahingehend informieren.

kein eingriff ist ungefaehrlich, wichtig sind hygiene, erfahrung, können; eigenhaartransplantation ist zu empfehlen, vorausgesetzt es liegt keine krankheit vor; am besten du informierst dich direkt beim arzt oder in der klinik; er kann dir sagen, ob ht überhaupt möglich ist; ich selbst war in der türkei; dort ist es günstiger, standart dieselben wie in deutschland; kannst dich selbst bei whttp://www.haartransplantation-tuerkei@tr.com.tr erkundigen; hotel und flug muss man aber selbst buchen, dafür zahlt man aber keine vermittlergebühren oder sonstige extra kosten, zahlung erfolgt in der klinik; und mit dem ergebnis bin ich zufrieden, auf wunsch schicken sie einem fotos zu, viel erfolg!

Normalerweise gibt es so gut wie keine Komplikationen aber ein Restrisiko -auch wenn sehr gering-bleibt es immer. Weitere infos siehe hier: http://www.hattingenhair.com

Was möchtest Du wissen?