Ist eine Geburt wirklich so schlimm?

5 Antworten

Ja, es ist schlimm. Aber mach dir keine Gedanken drüber, weil wenn der Kinderwunsch drängend genug wird wirst dus sowieso trotzdem machen.

Geschnitten/gerissen/genäht ist kein Standard. Bei meinem ersten Kind hat der Arzt OHNE Absprache geschnitten, folglich musste auch genäht werden. Beim zweiten Kind hab ich dem Arzt gesagt dass ich ihn verklagen werde wenn er schneidet, also hat er nicht geschnitten, es ist auch nichts gerissen und musste nichts genäht werden.

Sex ist nach wie vor geil, aber eine Frau, die zweimal vier Kilo Baby durch die Vagina gepresst hat ist natürlich ein bisserl weiter wie eine kinderlose Frau. Ist halt leider auch so. Kaiserschnitt wäre für mich trotzdem keine Alternative, ich war beim Kleinen zwei Stunden nach der Geburt wieder zuhause und mir gings den Umständen entsprechend gut während Kaiserschnittpatientinen erstmal ein paar Tage brauchen um wieder auf die Beine zu kommen.

Sollte ich nochmal ein Kind bekommen dann nur per Hausgeburt und maximal in Anwesenheit einer Hebamme. Ich hab mich im Krankenhaus immer total verkrampft und dadurch war es viel schlimmer. Außerdem sind die Ärzte total übergriffig. Ein Arzt ist nur bei Komplikationen notwendig. Wenn du im Krankenhaus bist mischen sie aber auf jeden Fall mit und die schnippeln eben gern.

lass dich bitte von den anderen antworten nicht beeinflussen. jede Frau entfindet schmerz anders,.

ich arbeite in einer Klinik und musste mal für n paar Monate auf der entbindungsstation aushelfen.

habe frauen gesehen die gebrüllt haben bis zum geht nicht mehr, aus angst es könnte weh tun. habe aber auch welche gesehen, die total entspannt waren. 

es kommt auch drauf an wie du da unten so gebaut bist, hast du breite Hüften oder eher schmale? wird es ein großes baby oder eher ein kleines?

sollte die Gefahr bestehen, dass dein damm während der geburt reißt, entscheiden sich manche Ärzte dazu zu schneiden, da sie so weitere Verletzungen besser kontrollieren können. am besten ist es aber wenn es von selbst reißt, so kann das Gewebe besser verheilen und es vernarbt nicht so wie wenn geschnitten wird.

ob geschnitten wird oder du einen dammriss hast merkst du sowieso nicht, da du mit den Gedanken viel eher beim kind sein wirst.

du kannst auch je nach dem wie weit du mit den wehen bist und wie gut die Planung ist dir eine PDA anlegen lassen. da kannst du dir dann bei bedarf etwas mehr Schmerzmittel selbst geben (Bolus).

ich selbst habe viel mehr positive eindrücke von einer Geburt als negative, denn ich selbst stelle es mir als schönstes vor das kind endlich im arm zu haben, da sind die schmerzen schnell vergessen.

:)

Mach dir jetzt keine Waffel - die Hormone, die durch eine Geburt ausgeschüttet werden, lassen dich alles aber auch alles vergessen, wenn du dein Kind dann auf dem Bauch hast. Dann ist es das reine Glück.

Hallo! Das sind ganz schön heavy Gedanken für jemand in deinem Alter...... Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: zum Schluss bist du sooooo rund, dass du nur noch froh bist, wenn es losgeht. Klar würde ich dich jetzt anlügen, wenn ich sage eine Geburt ist ein leichtes...... aber wenn es soooo schlimm wäre, gäbe es dann zweite und dritte und vierte........?

hallo.ich kann sagen-eine Geburt-egal ob auf normalen Wege oder ein Kaiserschnitt-ist absolut schmerzhaft-aber durch eine Lokalanästhesie ist es erträglich......alles gute beim Kinderkriegen später......

Was möchtest Du wissen?