Ist ein Wasserbett gut bei Rheuma und Arthrose?

4 Antworten

das ist eher von Nachteil. Die Matratze sollte einen stabilen Untergrund haben, dass dein Rückrad im Schlaf so positioniert wird, dass Fehlhaltung wegen Rheuma vermieden werden

das frage ich mich auch, habe vier Jahre in einem Wasserbett geschlafen und hatte das Gefühl jeden Tag gerädert zu sein. Ich hatte sogar das Gefühl, dass sich die Symptome verschlimmerten oder sogar Rheuma begünstigen. Nachdem Wechsel in eine neues Bett schlief ich wieder besser. das ist 1,5 Jahre her. Aber seit heute weiß ich, dass ich irgenteine Art von Rheuma habe. Befund kommt nnoch. Deshalb nimm , wenn Du Dir ein Wasserbett zulegst, die Garantiezeit in Anspruch, dass hatten wir damals nicht getan.

Viel Glück

Hallo,

das ist bei jedem unterschiedlich. Erst mal ist die Frage, ob du generell einem Wasserbett nicht abgeneigt bist. Wenn du es als angenehm empfindest, solltest du es auf jeden Fall ausprobieren. Ich verkaufe selbst Wasserbetten, hatte eine Kundin mit akutem Rheuma. Sie hat vor dem Wasserbett nachts nie länger als 2 Stunden am Stück geschlafen. Dann haben sie und ihr Mann sich zwei Einzelbetten gekauft und diese nebeneinander gestellt, für den Fall das sie sich räumlich von ihrem Mann, der ja nachts auch immer gestört wurde trennen müsste. Diese Kundin hat mir berichtet, dass sie endlich wieder 4 Stunden am Stück durchschlafen kann und ihr die Wärme sehr gut tut.

Du solltest aber eine möglichst stark beruhigte Matratze, wegen deinem Rheuma und der Arthrose.

Ganz lieben Gruß WBD

Ich hab starke Arthrose der HWS und Rheuma. Habe Wasserbett mal ausprobiert, hat mir nicht gut getan. Am Besten probierst du es mal aus.

Was möchtest Du wissen?