Ist ein Laufstall Freiheitsberaubung? Kann dies auf das spätere Angstverhalten Einfluss nehmen?

5 Antworten

nur kurz zum Schutz des Kindes. Denn, es ist sehr wichtig für die geistige Entwicklung, dass Kinder mit allem in Berührung kommen, und dies bieten Spielzeuge im Laufgitter nicht zur Genüge. Nässe, Grobes, Feines, Schmutz, Erde,einfach alles, was ihnen begegnet, speichert sich in ihrem Geist.

Nein das ist keine Freiheisberaubung! Man setzt as Kleine ja nicht den ganzen tag da rein. Das ist m.E. das gleiche wie im Gitterbettchen sitzen und einschlafen. Vielleicht sollten wir uns angewöhnen, viele Dinge, die kleine Kinder betreffen, nicht aus der Sicht eines Erwachsenen zu sehen - Ein Erwachsener im Laufstall würde sich schon seiner Freiheit beraubt fühlen.

Der Laufstall ist natürlich kein stundenlanger Aufbewahrungsort für Babys oder Kleinkinder. Wenn man sein Kind allerdings immer mal wieder für ein halbes Stündchen hinein legt, weil man beispielsweise kocht oder feudelt, hat das sicher keine negativen Auswirkungen. Du kannst den Laufstall ja auch ereignisreich gestalten. Mit einem lustigen Mobile zum Beispiel.

ich denke der laufstall ist eine art sicherheitsverwahrung, mit betonung auf sicherheit!! meine kinder kamen rein, wenn ich zb duschen war, so war ich sicher, dass sie diese 15 minuten sicher waren.

Ich habe meinen Sohn nur während der ersten eineinhalb Jahre hin und wieder in den Laufstall gesetzt. Immer nur für ungefähr eine halbe Stunde, damit ich im Haushalt Dinge erledigen konnte, wo er mir nicht unbedingt zwischen den Füßen herumkrabbeln musste. So war ich schneller fertig und er nicht unnötigen Gefahren ausgestzt.

Was möchtest Du wissen?