Ist das Toxisches schocksyndrom?

5 Antworten

Hallo.

diese Frage ist immer noch sehr aktuell, da viele bezüglich TSS verunsichert sind! 

Wir verstehen eure Verunsicherung und möchten euch gerne die wichtigsten Informationen zu dem Thema geben. 

Tampons werden weltweit von Millionen von Frauen zur Menstruationshygiene verwendet. Seit vielen Jahren haben Hersteller kontinuierlich in die Forschung und Entwicklung sowie wissenschaftliche Studien zu Tampons investiert und Verwenderinnen informiert. Die sichere Verwendung und Produktleistung von Tampons wurde umfassend dokumentiert. 

Das toxische Schocksyndrom (TSS) ist eine äußerst seltene, aber ernstzunehmende toxische Erkrankung, welche bei Männern, Frauen und Kindern auftreten kann.  

TSS wird im Zusammenhang mit dem Gebrauch von Tampons beschrieben. Es kann aber auch während der Menstruation auftreten, wenn keine Tampons verwendet werden. Die Hälfte aller gemeldeten Fälle des toxischen Schocksyndroms traten nicht während der Menstruation auf.

Richtig angewendet, stellen Tampons eine sichere Methode für einen zuverlässigen Schutz während der Menstruation dar. Das belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien. 

Die Johnson & Johnson GmbH ist Hersteller der Marke o.b. Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber den Verwendern unserer Produkte jederzeit bewusst und setzen uns dafür ein, Tampons von Qualität anzubieten und umfassend auch über TSS zu informieren. Frauen, die Tampons verwenden, sollten die Anweisungen auf der Packung und in der beiliegenden Gebrauchsanweisung beachten.

Wir hoffen, dass wir euch ein wenig beruhigen konnten.

Liebe Grüße, Sophia vom o.b.® Team

Menstruelle Migräne tritt nicht erst gegen Ende der Regel auf, und bei einem Toxischen Schocksyndrom könntest du nicht mehr am Computer sitzen. Du hättest hohes Fieber und wärest richtig schwer krank.

Wir haben gerade einen richtig starken Wetterumschwung, der kann leichte Kopfschmerzen und ein bisschen Übelkeit locker erklären. Mach dir keine Sorgen.

Übrigens brauchst du dir die Hände nicht zu desinfizieren, wenn du einen Tampon schiebst - normales Händewaschen reicht. Die Desinfektionsmittel sind nicht sooo gut für die empfindliche Scheidenschleimhaut.

ach quatsch, mach dir da mal keine gedanken über irgendetwas schlimmes. bei diesem wetter - mal heiss, mal kalt -  haben viele leuet kopfschmerzen und leichte übelkeit

Ich bin mir sicher das ist nicht der fall das ist morgens immer so dein körper war sag i h mal beim schlafen im ruhe zustand dan bist du aufgewacht und dein körper braucht energie und davon die kopfschmerzen hab ich ständig und morgen übelkeit kann öfters passieren das wetter ist schuld und wenn du echt die vermutung hast und dir sagst das isst das erlich ich bin mir sicher dan frage einen arz ind lass dich testen LG Aleyna

Grundsätzlich kann es sein beobachte dein Körper die 8 Std sind die maximal Zahl du solltest trotzdem alle 4 Std wechseln dann passiert nix wenn du sie so wenig hast nehme lieber binden

Plötzliche Alkoholunverträglichkeit (Migräne /Anfälle?

Seit Juli diesen Jahres reagiere ich schon auf kleinste Mengen Alkohol mit sehr heftigen, migräneartigen Anfällen. Dies kam sehr plötzlich und vorher vertrug ich auch recht große Mengen, ohne auch nur Kopfschmerzen zu bekommen. Bei den erwähnten Anfällen verkrampfen als erstes meine Hände und anschließend breitet sich ein Taubheitsgefühl in meinem ganzen Körper aus. Ich verliere das Gleichgewicht, bekomme sehr starke Kopfschmerzen und Übelkeit. Sehstörungen, die bei Migräne ja recht häufig sind, habe ich nicht. Migräne kommt bei mir in der Familie mehrfach vor. Die Anfälle finden ausschließlich nach Alkoholkonsum (und sei es nur ein halbes Glas Wein) statt; ansonsten nicht. Ist es wirklich Migräne? Warum hat es so plötzlich angefangen? Besteht die Chance, dass es wieder aufhört und ich in Zukunft wieder Alkohol vertragen werde?

Ich hoffe, hier sind vielleicht zufällig Leute unterwegs, die sich mit dem Thema auskennen. Bei den Untersuchungen im Krankenhaus wurde nur festgestellt, dass die linke Halsschlagader einen wesentlich kleineren Durchmesser als die rechte hat und anhand des Blutbildes wurde erkannt, dass irgendeine Art von leichter Entzündung vorhanden war. Ein Arzt meinte, es würde sich um Migräne handeln.

Allerdings sind eben einige Symptome nicht so typisch für Migräne und es kommt wiegesagt ausschließlich nach Alkoholkonsum, was bis vor einigen Monaten eben noch nie passiert ist. :/

Ich trinke wirklich selten aber gerade auf Partys will man ja schon mal was trinken; was bei mir jetzt nicht mehr möglich ist, nicht mal kleinste Mengen, weil ich eben sonst mit so einem Anfall rechnen darf... und das is schon irgendwie blöd :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?