Ist das Risiko hoch bei Oralsex?

3 Antworten

Beim Oralverkehr („Blasen“, „Lecken“) besteht ein geringes Risiko, wenn Sperma oder Menstruationsblut in den Mund gelangen (siehe auch Safer Sex und Oralverkehr). Dieses Risiko ist aber sehr viel geringer als beim Anal- oder Vaginalverkehr, weil die Mundschleimhaut widerstandsfähiger gegen HIV ist als andere Schleimhäute. Bei der Aufnahme von Scheidenflüssigkeit ohne Blut reicht die Virenmenge für eine Ansteckung nicht aus. Auch bei Aufnahme des "Lusttropfens" ist eine HIV-Übertragung ausgeschlossen.

https://www.aidshilfe.de/hiv-uebertragung

es ist auch mit mensturationblut unwahrscheinlich habe da mehr Male angerufen auch wen wunde im mund sein sollte man müsste Blut raus löffeln aus der scheide sagten die und das mehr mals angerufen und gefragt;)

hast eins vergessen auch wen er mensturationblut ins mund kommt passiert nichts

Auf der deutsche Aids Hilfe steht das es unmöglich ist auch wen du Beispiel mensturationblut ins Mund bekommen hast, weil mundschleimhaut sehr robust ist und das scheidenflüssigkeit scheindensekret mit Speichel verdünnt wird auch wen du kleine Wunden im Mund hast oder haben solltest reicht das für Ansteckung nicht aus. Du müssten eine große Wunde im Mund oder Zunge haben selbst das ist ein sehr geringes Risiko.
Deutsche Aids Hilfe kannst du anrufen nachfragen da habe ich öfters angerufen und gefragt.

PS :Um eine Ansteckung zu kommen müssten sie wirklich das Blut auslöffeln und selbst wen Blut ins Mund kommt ersten verdünnt sich das mit Speichel zweitens sterben die vieren wegen magen Säure.

Das haben die gesagt per Telefon kein Panik bist auch so ein paniker wie ich;) es gibt Millionen von Menschen die das machen und es ist nirgends wo registriert das wegen oralvehrkehr zu Ansteckung kam.

Ja, da gibt es ein Risiko wenn einer der Sexpartner HIV Positiv ist.

unmöglich wie kommst du darauf ?

Was möchtest Du wissen?