Ist Bergluft gut für Lungen und Bronchien?

5 Antworten

Bergluft ist natürlich auch sehr gesund. Die Besserung bei der Bronchitis hängt aber vor allem mit dem Salzgehalt in der Luft zusammen. Da ist das Meer entscheidend im Vorteil :-)

Das ist sehr unterschiedlich, und jeder empfindet es auch anders. Die meisten Menschen fühlen sich am Meer wohler und verspüren Linderung. Generell ist die feuchte Salzhaltige Meeresluft angenehmer bei einer Bronchiitis. Beim Inhalieren spürt man ja auch Linderung, während man bei trockener Luft eher Reizungen spürt.

In den Bergen wird es dir ab einer Höhe von etwa 1500 Meter mindestens genauso gut gehen, wie am Meer.

Am Meer reinight das Salz die Luft. In 1500 Meter Höhe ist die Luftverschmutzung sehr gering, so dass die Bronchien frei arbeiten können.

Schüttel mal einen Pullover in der Höhe aus und halte ihn dabei gegen das Sonnenlicht. Du wirst erstaunt sein, was da alles an Staub zu sehen ist. Wenn du das gleiche mit einem Kleidungsstück machst, das schon lange in der bergluft ist, wirst du kaum Staub sehen.

Meeresluft ist mit Jod angereichert, deswegen hat sie eine heilsame Wirkung. Das fehlt der Bergluft. Aber zumindest ist sie auch arm an Allergenen. Probier es einfach mal aus! Und gute Besserung!

Für diverse Beschwerden sind unterschiedliche Klimata günstiger. Deine Beobachtung ist an sich nicht verkehrt. Die Seeluft an der Küste ist gesättigt von Salzwasser in einer dem Körper angenehmen Konzentration. Das ist sehr gut für strapazierte Atamwege (auch Bronchen) und Schleimheute. Die hohe luftfeuchtigkeit sorgt für relativ niedrige Partikelbelastung (durch Staub und Pollen). Die Lunge erholt sich. Ein Aufenthalt in den Bergen ist dagegen keine Erholung, sondern Intensivtraining. Die Pollen, Aromen und die (hoffentlich) saubere dünne Luft belasten zwar vorerst die Lunge, das Atemsystem. Die dazugehörige Muskulatur muss permament Mehrarbeit leisten, weshalb man bei Rückkehr in seine gewohnte Umgebung mehr Kraft hat, im Blut werden mehr rote Blutkörperchen gebildet, die für den Gasaustausch verantwortlich sind. Diesen Effekt nutzen auch die Sportler, wenn sie Vor Wettkämpfen ein Höhentrainig absolvieren. Dann aber wird die lunge "faul" und alles geht wieder von vorn!

Was möchtest Du wissen?