Ist Bankdrücken (bei falscher Ausführung) lebensgefährlich?

4 Antworten

Es ist in der Tat lebensgefährlich, darum wird diese Griffvariante auch als „Suicide Grip“ bezeichnet. Tödlich ist aber nicht das Fallen des Gewichts auf die Brust, das hält der Körper aus, der Brustkorb federt, du brichst dir vielleicht ein paar Rippen. Aber wenn du 100 Kilo drücken kannst dann ist dein Körper stabil genug, dieses Gewicht zu überleben.

Riskant ist es, wenn das Gewicht auf den Hals fällt: da reichen schon 30 Kilo zum Tod.

Mit den Fingern fängst Du das Gewicht eh nicht auf, egal wie Du es hälst. Bankdrücken ist eine Partnerübung!

Die Hantelstange sollte ganz unten auf der nach hinten gekippten Handfläche aufliegen und zwar so, daß das Gewicht auf dem Unterarm liegt, will meinen balanciert, das geht in einer Diagonalen am Daumenballen entlang so daß der Daumen nach vorne zeigt, zwischen Zeige- und Mittelfinger, so kannst Du (mit Partner) auch den Schwerpunkt der Stange optimal justieren. (Die Ellenbogen zeigen dabei nach außen.)

Wenn die Daumen nach hinten zeigen kannst Du das nicht und nimmst die andere Diagonale über Daumen- und Handballen, das ist nicht schädlich aber auch weniger effektiv wenn Du die Brustmuskulatur aufbauen willst, weil dann nämlich die übermächtigen Trizeps die Arbeit übernehmen. (Die Ellenbogen zeigen dabei nach innen bzw. die Arme parallel zum Körper und Du drückst aus den Trizeps.)

Mit den Daumen nach hinten kann man folglich mehr Gewicht drücken und besser angeben, deswegen machen das wohl welche im Studio, aber nicht die Brustmuskulatur aufbauen.

Mit dem Daumen eine 100kg-Hantel aufzufangen wird nicht funktionieren, sie damit abzusichern schon.

Auf jeden Fall wird das sehr schmerzhaft. Tödlich könnte es unter Umständen auch werden. Rippen brechen, verletzen unter Umständen innere Organe und ein so heftiger Schlag auf die Brust kann auch zum Herzstillstand führen.

Kann schon passieren, das gab es auch schon.

Ich hatte bisher nur 1x das Glück 111 KG über die Eier abzurollen.

Dir ist eine 111kg-Hantel auf die Brust GEFALLEN(!!!) und du warst noch in der Lage die Hantel abzurollen, oder hast du meine Frage nicht richtig verstanden? ^^

Hier ging es nicht um nicht mehr hoch kommen... ;-)

@Dani314159

Kann schon passieren mit den Todesfällen, die gab es deswegen schon.

Ist mir noch nicht passiert, nur 1 x musste ich abrollen.

@Hornymag

Ah, ok. Dann hatte ich deinen Kommentar nicht richtig verstanden ;-) 111kg... in deinem Gym kann man kg-genau dosieren? Wo ich trainiere gibts als kleiste Einheit 2,5 kg.

@Dani314159

50 pro Seite + 11 die Stange.

Dachte ich schaffe die 4. wdh noch, Pustekuchen

@Hornymag

Aber 3x 111 kg ist schon ordentlich. DH! Nach Epley hast du damit eine Maximalkraft von 122 kg. Davon kann ich nur träumen ;-)

@Dani314159

Kommt alles, kommt alles.

Kreuzheben. in 1 1/2 Monaten 200Kg?

Guten Abend.

Ich habe mir vorgenommen bis zum 1. August 200Kg im Kreuzheben, am besten mit sauberer Ausführung, zu schaffen.

Heute habe ich mein Maximum getestet. Es waren 180Kg. Es ging relativ gut. Die Last war gut auf Beine und Rücken verteilt. Rücken war dabei auch stabil und gerade. Leichte Rundung im Nackenbereich. Technisch ausbaufähig, aber nicht schlecht. 185Kg wären eventuell auch drin gewesen. Aber garantiert nicht mit guter Technik. Daher habe ich es bei 180Kg belassen.

Zu meinem Trainingshintergrund: Ich mache erst seit gut einem Monat schweres Heben. Davor habe ich aber schwer gebeugt und gedrückt und nur leichtes Heben praktiziert, um mich mit der Technik vertraut zu machen. Vor einem Monat waren es noch 160Kg.

Ist es möglich mich in 1 1/2 Monaten um 15-20Kg zu steigern? Immerhin ist es noch die "leichte" Anfangszeit, wo Fortschritte bei fast jedem Training zu verzeichnen sind.

Angaben zu meiner Person: 17 Jahre alt, 92-93Kg schwer (morgens), 1,92m. Mein KFA ist mir nicht bekannt, bin aber nicht fett. Ich trainiere für den Kraftdreikampf.

Vielleicht sind meine Werte in den anderen Disziplinen hilfreich. Aber bitte nicht verspotten. Ich weiß, dass meine Werte nicht wettkampftauglich sind. Ich befinde mich aber noch am Anfang und habe Bankdrücken erst seit einem Jahr und Kniebeugen seit einem halben Jahr trainiert:

Bankdrücken: 112,5Kg

Kniebeugen: 130Kg

Kreuzheben: 180Kg

Wie gesagt: Ich weiß, dass es schwache Werte in dem Sport sind. Daher bitte ich um Nachsicht.

Ist es denn möglich in der Zeit einen solchen Fortschritt zu haben? Und wie ist es möglich? Habt ihr Tricks/Tipps?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?