Ischiasnerv schmerzt, aber keine Behandlung hilft - was tun?

5 Antworten

Meinen Erfahrungen nach kam ich zur folgenden Meinung: Schon seit 14 Monaten habe ich Schmerzen durch den Ischiasnerv. Dieses Thema macht auch Ärzten enorme Probleme, weil die Ursachen sehr vielseitig sein können. Die Feststellung, wo der Ursprung der Schmerzen sind, ist sehr schwierig. Behandlungen mit Spritzen, Tabletten, Akupunktur, Schmerzgel und Reizstrom waren bei mir erfolglos. Einreibung mit einer Salbe am Abend brachte mir wenigstens nachts Linderung. Nach einer CT waren zwei Ärzte verwundert, wie toll meine Lendenwirbel aussehen und auch keine Nerven eingeklemmt sind. Und das trotz meines Alters (über 70!). Dennoch... die Schmerzen sind zum Teil sehr heftig. Besonders in der Nacht. Nach neuer Untersuchung liegt nun der Verdacht nahe, dass der Schmerz-Ursprung vom Piriformis (Muskel im Gesäß) kommt. Krankengymnastik und das Erlernen von eigenständigen Übungen sollen nun Hilfe bringen. Ich bin gespannt!

Meiner Erfahrung nach helfen vorsichtige Übungen am besten bei Ischiasschmerzen, möglichst auch in schmerzfreien Phasen durchgeführt. Ein paar davon werden hier sehr gut erklärt. Vielleicht und hoffentlich hilft dir das!

http://www.gutefrage.net/video/uebungen-bei-ischias-schmerzen

Einränken lassen! Meine Mutter hatte das auch 10 Tage, hat auch dauert Sprizen bekommen, aber das bringt nicht wirklich viel.. Sie konnte halt schlafen. Dann ist sie zu einem Arzt gegangen der is Eingeränkt hat. Ich hab das gleiche Problem auch im Momment und mit dem Arzt schon einen Termin ausgemacht zum Einränken. Allerdings gibts es meines Wissen nicht so viele Ärzte die diese Art von Behandlung durchführen. Unser Arzt hat diese "Kunst der Behandlung" in Indien gelernt und es hilft wirklich!

Nach dem ich hier jetzt nun schon so einiges gelesen habe, will ich einfach nur noch sagen das ich irgendwann auch mal das Problem hatte und dachte ich hätte nen Hexenschuss und anschließend hatte ich wochenlang Schmerzen, eben genau entlang des Ischias-Nervs. In letzter Konsequenz kam ich mit meiner Hausärztin überein mal ein MRT zu machen, ob es denn wirklich der Ischias ist, oder nicht doch die Bandscheide. Am ende stellte sich heraus das ich einen Bandscheibenvorfall hatte, was die Sache jetzt nicht unbedingt besser macht. Nach einem halben Jahr Scmerzen und viel Krankengymnastik ging es dann langsam wieder bergauf. Heute, fast 4 Jahre später merke ich nur manchmal noch etwas davon, je nach dem wie ich meine Rücken belaste. Aber lass dir gesagt sein, geh liebr zum Orthopäden und lass ein MRT machen.

LG

Aus eig. schmerzvoller Vergangenheit der beste Tipp der Welt, den ich aber auch erst seit ca. 6 Wochen befolge: Jeden Tag 1 Kapsel Keltican forte nehmen (Apothekenpreis 20 Stk. 19,90€ - Kasse bezahlt nicht, aber frei verkäuflich). Absolut keine Nebenwirkungen, hilft nach ca. 2-3 Tagen, sollte aber danach weitergenommen werden. Es dauert, ist aber echt super.

Was möchtest Du wissen?