ins Krankenhaus bei Kehlkopf schmerzen gehen oder nicht?

5 Antworten

Hallo,

Naja können tut man alles, ich arbeite selbst im Krankenhaus und habe auch ne zeitlang in der Notaufnahme gearbeitet. Wegen Halsschmerzen in die Notaufnahme zu gehen find ich whrlich gesagt übertrieben. Warum kann der Abstrich erst Mittwochs gemacht werden und nicht Montags?

An deiner Stelle würde ich mir in der Apotheke Dolo Dobendan holen, das betäubt den Schmerz bisschen, es evtl noch mit Meditonsin probieren und wenn es ganz schlimm wird zum ärztlichen Notdienst gehen, aber nicht in die Notaufnahme.

Liebe Grüße 

ups, meine ja den notdienst* :)

@robertfuniak

Der Notdienst ist eine Möglichkeit. Wobei ich finde, dass jemand der zwei Wochen nicht zum Arzt geht, auch bis Montag warten sollte.

Hättest du dich an den Rat deines Arztes gehalten, wäre schließlich auch der Abstrich schon im Labor oder das Ergebnis sogar schon da. ;-)

Nix für ungut, wenn du meinst es geht nicht übers Wochenende, dann geh zum ärztlichen Bereitschaftsdienst, aber nimm den Patienten im Krankenhaus nicht die Aufmerksamkeit des Personals, indem du dich dazwischen schiebst.

Gute Besserung.

Mit Halsschmerzen seit drei Wochen, zudem schon in Behandlung, hat man nix in der Notaufnahme zu suchen. Das ist für Notfälle gedacht. Wenn es unbedingt sein muss, dann gucke nach einem hausärztlichen Notdienst. Aber am WOE wird dir garantiert niemand einen Abstrich machen. Geh in die Apotheke und gurgle mit Chlorhexidin. Wenn du Fieber bekommst, dann gehst du zum hausärztlichen Notdienst

Weniger im KH, da du dort was zu hören kriegst. Es dauert ja schon ne Zeit. Auf alle Fälle solltest du zum ärztl. Notdienst (116 117) gehen, du hast wohl eine Kehlkopfentzündung, und die kann man gut mit Antibiotika Behandeln. Den HNO würde ich aber beim nächsten mal Wechseln!

Geh´in die Notaufnahme, den Abstrich können die auch dort machen! Und/oder röntgen, usw.. Ggf. nimmt man Dich auch gleich stationär auf!

Bin normalerweise auch kein Freund vom Mißbrauch dieser Einrichtung, aber hätte ich selber sie  damals nur  in Anspruch genommen, dann wär´ich heut´velleicht besser dran.

Mißbrauch dieser Einrichtung

Richtig. Mißbrauch. Es gibt den ärztlichen Notdienst. Notaufnahme ist für lebensgefährliche Erkrankungen / Verletzungen. 

Ggf. nimmt man Dich auch gleich stationär auf!

Klar, wegen einer Kehlkopfentzündung o.ä.. 

@grubenschmalz


Klar, wegen einer Kehlkopfentzündung o.ä..

Wie "schmalzig" !!!

Oder Ähnliches, jawoll! Ich brauch´Dir nicht zu erklären, aus welchen Gründen ich genau  so und nicht anders geantwortet habe!!!

Aber die sind mehr als trifftig!!! Meinen letzten Satz hast wohl nicht gelesen?

@Unentwegte

Deine persönliche Geschichte in Ehren, aber das kann doch keine Begründung sein, Leute mit seit drei Wochen bestehenden Symptomen in die Notaufnahme zur Maximalversorgung zu schicken, wenn es wie den ärztl. Notdienst noch andere Möglichkeiten gibt, die angemessen sind.

@Maxxismo

Du hast recht und ich meine Ruh!

Es gibt einen ärztlichen Notdienst. Den in Anspruch nehmen. Das ist nicht die Notaufnahme.

aber sooooo Notwendig fühlt es sich nicht an kann man trotzdem hingehen? 

@robertfuniak

Ärztlicher Notdienst ist ein normaler Arzt der am Wochenende Bereitschaft hat. 

Was möchtest Du wissen?