Inline-Skating falsche Fahrweise?

2 Antworten

Auch ich finde es irritierend, dass Du es schaffst Sie außen abzulaufen.

Aber, dass ist wahrscheinlich genauso, wie bei Schuhen. Die sind auch bei jedem unterschiedlich abgelaufen.

Nach einem Vergleich solltest Du vielleicht mal mit einem Orthopäden reden.

Wie schaffst du dass diese sich aussen abnutzen?

Ich denke mir nichts dabei. Ich fahre so wie ich es angenehm finde.

(Muskel)schmerzen beim Skifahren

Hallöchen,

diesen Winter bin ich zum ersten Mal seit 4 Jahren wieder skigefahren. Leider bekomme ich jedes Mal nach einer Abfahrt ziemlich schlimme Schmerzen im Fuß - besonders an der Außenseite, oft auch auf der Innenseite. Es ist kein Reibeschmerz, und es gibt auch keine Blasen. Es fühlt sich eher wie Muskelkrämpfe an. Sobald ich die Skischuhe aufmache und etwa eine Minute warte, ist der Schmerz weg.

Den Schmerz hab ich beim Fahren selbst (egal ob Abfahrt oder Skijöring), beim Stehen, Schleppliftfahren, und auch beim Sitzen, d.h. entlasten der Füße. Ich habe relativ dünne Skikniestrümpfe an, die an ein paar Stellen etwas verstärkt sind. Keine Wollsocken, auch nicht zwei Lagen o.Ä.

Außerdem habe ich bemerkt, dass es zudem schlimmer ist, wenn ich vorher nichts anständiges esse (also entweder nur Süßes oder länger gar nicht - ne Portion Spaghetti Bolognese plus nen Salat wär da wohl eher das richtige). Aber diese Vermutung muss ich erst noch bestätigen ;)

Mit Magnesiumkapseln vorm Skifahren hab ichs auch probiert - keine Verbesserung.

In Inlinern habe ich übrigens ähnliche Schmerzen, die sich jedoch eher auf die Innen / Unterseite der Füße beschränken. Auch hier bekomme ich keine Blasen oÄ.

Die Skischuhe muss ich leider recht fest zumachen, sonst reagieren die Skier nicht prompt genug und mich hauts hin ;)

Kennt das jemand?

Liegt es am Druck, d.h. den Skischuhen? Kann es sein, dass die nicht passen (hab sie extra überprüfen lassen) und wenn ja, wie könnte man das überprüfen? Oder liegts an der ungewöhnlichen Belastung der Muskeln - dass die irgendwie überanstrengt werden? Gibts da ein Training für diese Muskeln- eins, das mir nicht nen schönen Tag auf der Piste vermiest?

Sonst irgendwelche Hilfsmittelchen, die den Schmerz lindern? Zu Ibuprofen würd ich ungern greifen, aber solche enormen Schmerzen nach nur einer Abfahrt ist doch echt nicht normal - außerdem hab ich nicht die Gelegenheit, meine Skischuhe nach jeder Abfahrt komplett aufzumachen und oben wieder zu - besonders wenns viel Gedränge an den Liften gibt..

Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte :)

LG kleeblaettchen

...zur Frage

Abszess kommt immer und immer wieder, was tun?

ja ich weiß, unangenehmes und Peinliches Thema! Aber langsam weis ich nicht mehr weiter :(

Ich leider unter diesen Dingern schon sehr lange, meist in der Innenseite vom Oberschenkel oder in der Achsel. Das habe ich aber schon eine Weile im Griff, da diese meiner Meinung nach durchs rasieren kamen. Das einzige was davon noch übrig ist, sind unschöne dunkle blaue Flecken und Narben.

Ich habe jedoch das Problem, dass ich seit 2 Jahren immer und immer wieder an exakt derselben Stelle einen ca. Golfball großen Abszess bekomme. Genau da wo Po in Oberschenkel übergeht. Ist also sowohl beim sitzen als auch bein stehen und laufen mehr als unangenehm und schmerzhaft. war deswegen schon öfter bei normalen Hausarzt, der hat mir aber nur Antibiotika und Zugsalbe verschrieben. Meist geht das Ding nach ca. 1 Woche von selbst weg ( nach innen, geht also nicht auf) leider habe ich meist nicht mehr als 2 Wochen Ruhe, und das Ding kommt wieder. Habe schon viel getestet, direkt Zugsalbe drauf, keine engen Hosen mehr an, beim abtrocknen nicht reiben sondern nur tupfen, Höschen ohne Nähte bla bla bla. Nichts hilft, es kommt immer wieder. Vor 4 Wochen war es so schlimm, dass ich direkt beim Chirurgen angerufen habe. Sollte dann auch direkt kommen. Das Ding wurde aufgeschnitten, ausgeschabt und mit einer ca. 1,5 m langen Tamponade ausgestopft. War dann 1 Woche krankgeschrieben und musste jeden Tag zum Wechseln hin ( musste mich jedoch immer von meinen Eltern hole und fahren lassen, da selbst fahren, auf nur einer Pobacke bei einem Schaltgetriebe leider nicht möglich ist :D) Nach der OP hatte ich natürlich gehofft, jetzt wo die Wurzel des Bösen entfernt ist, kommt es nicht mehr wieder. Falsch gedacht. Seit 3 Tagen fängt es wieder an und wird immer größer. Die Haut , an der Schnittstelle ist derzeit jedoch noch so dünn, dass ich mittlerweile Angst habe, dass es einfach aufreist (die Narbe wird auch schon dunkelblau). Was Nun? wieder zum Arzt aufschneiden lassen und zusehen wie ich da jeden Tag hinkomme? nur Damit das Ding in 2 Wochen wieder kommt?. Und von meiner Chefin bekomme ich dann auch noch einen Arschtritt weil ich wieder eine Woche fehle =(.

ich hab langsam wirklich die Schnauze voll. Der Arzt kann mir auch nicht sagen woran es liegt. Hat einer von euch Erfahrungen oder die Sache sogar irgendwie in den Griff bekommen?.

Bin dankbar um jeden Hilfreichen Tipp.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?