Infektionsgefahr durch Barfußlaufen als Besucher im Krankenhaus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange du keine offenen Wunden an den Füßen hast oder dir im Krankenhaus eine Fußverletzung zuziehst, dürfte das Risiko gering sein.

Die Multiresistenz besteht ja nur gegenüber Antibiotika, ein äußerlich angewandtes Haut-Desinfektionsmittel tötet ggf. auch aggressive Keime ab.

Vielen Dank für Deine Antwort!

Mir ist schon klar - sollte ich mich infizieren - dass dann verabreichte Antibiotika nicht anschlagen würden.

Meinst Du dass es vielleicht neben der üblichen Handdesinfektion auch meine Fußsohlen z.B. mit mitgebrachten Küchentüchern zu desinfizieren angebracht wäre?

Mikroverletzungen an den Fußsohlen kann ich natürlich niemals ausschließen und sei es nur durch das Streusalz welches die Fußhaut angreift vielleicht so dass ich noch kein Brennen durch das Streusalz bemerke aber die Mikroverletzungen bewirken dass Keime eindringen könnten. Deshalb mache ich gerade im Winter intensive Fußplege, verschleife aufgeraute Stellen und creme meine Fußsohlen immer vorm Schlafengehen mit Melkfett ein um den Salzfraß einzudämmen

Das man sich bei einem unverletzten Fuss nichts einfangen kann, sollte denke ich klar sein.

Das man sich mit einem - unbemerkt !!!! - verletzten Fuss Keime in die Blutbahn holen kann ( genau wie mit jeder anderen unbemerkten Wunde ) ist eigentlich auch logisch.

Wie eine "postinfektiöse" Reinigung der Wunde mit, zweifelsohne hilfreichen Mitteln, die bereits in der Blutbahn befindlichen Keime abtöten soll, erschließt sich mir gerade nicht.

Weil dann müsste man doch einfach nur jeden, der an einer Infektion mit resistenden Keimen leidet, statt mit Antibiotika zu behandeln, einfach mal am ganzen Körper mit Desinfektionsmittel einreiben und das Problem wäre gelöst.

Ich halte das zumindest nicht für ausgeschlossen wenn auch nicht für sehr wahrscheinlich.

Danke für Deine Antwort!

Ausschließen kann man eine Infektion wohl nie ganz richtig weil irgendwo am Körper hat man immer irgendwo eine kleine Verletzung wo die multiresistenten Keime sich einnisten könnten.

Fußverletzungen sind natürlich barfuß eher wahrscheinlich als mit Schuhen. Wir leben nicht mehr in der Steinzeit wo es keine Nägel und Glasscherben gab. Aber wenn Du meinst Du wirst dadurch älter, dann mach es halt!

Vielen Dank für Deine Antwort!

Ja älter werde ich und jedes Jahr genau 1 Jahr und dagegen kann ich wohl nichts machen...

@BarfussTobi

Wenn ich mich nicht präzise ausgedrückt habe: Ich meinte natürlich "...dadurch länger lebst..."!

@Kuppelwieser

Ich weiß doch was Du damit meintest...

Nein es geht nicht darum dass ich dadurch älter werden will aber so lange ich lebe möglichst lange meine Mobilität zu erhalten und dem Fußverfall infolge des Schuhetragens entgegenzuwirken.

Und deshalb trage ich nur Schuhe wofür sie ursprünglich mal erfunden wurden: Zum Schutz der Füße vor Verletzungen und nicht weil man Schuhe zum (Unter)Stützen der Füße angeblich benötigt.

Und da in einem Krankenhaus keine Glasscherben oder benutzte Spritzen auf dem Boden liegen sollten besteht also keine Verletzungsgefahr. Ein gewisses Restrisiko besteht draußen oder auch bei mir zuhause aber trotzdem damit muss ich leben.

@BarfussTobi

Nicht nur angeblich benötigt! Man trägt ja Schuhe mit Einlagen bei Senkfüßen, oder auch vorbeugend!

@Kuppelwieser

Schuhe können einem Senkfuß nicht vorbeugen, dass ist absoluter Unsinn.

Des weiteren führen gerade Schuhe zu Fußfehlstellungen. Wer viel barfuß läuft bekommt diese nicht und sie gehen sogar zurück, kann ich mit meinen Füße nachweisen, da ich als Kind das auch hatte und seit ich viel barfuß laufe, es über die Zeit ganz verschwunden ist.

@earby1975

Mit vorbeugend meinte ich halt wenn schon der Ansatz vorhanden ist. Eine Zeit lang hatte ich auch solche Einlagen getragen, die mir aber bald lästig wurden.

@Kuppelwieser

Man muss den Orthopäden die mit Einlagenherstellern "zusammenarbeiten" nicht unbedingt alles glauben. Die wollen doch nur verdienen. Da man an barfuß nichts verdient wird es leider nur selten empfohlen.

Dass Dir die Einlagen lästig wurden zeigt doch eigentlich dass Du keine benötigst.

Und wodurch entstehen Senk-, Spreiz- und Plattfüße? Nicht vom barfußlaufen sondern vom (ausschließlichem) Tragen von Schuhen und da helfen Einlagen auch nicht vorbeugend sondern begünstigen es noch weil die Füße noch weniger das tun können was sie tun müssen um ihre Funktion zu erhalten: Sich bewegen.

@Kuppelwieser

Barfußgehen fügt dem Leben nicht mehr Jahre hinzu, aber den Jahren auf der Erde mehr Leben :-)

Ich finde eher Wahnsinn das du im Winter barfuß rumläufst. Du musst halt nach dem Krankenhausbesuch deine Füße ordentlich waschen

Danke für Deine Antwort!

Selbstverständlich wasche ich mir die Füße schon alleine weil das Streusalz die Fußhaut angreift.

Ich finde es unhygienisch

Vielen Dank für Deine Antwort!

Aber was ist daran unhygienisch?

@BarfussTobi

Bei Freunden barfußlaufen finde unhygienisch, da du am weg zu ihnen geschwitzt hast du evtl feuchte Fußabdrücke am Boden hinterlässt.

Außerdem nimmst du so mehr keine direkt zur Haut als mit Socken

@seppi89

Ich glaube kaum dass bei diesen Temperaturen meine Füße schwitzen wenn ich barfuß draußen unterwegs bin.

Was möchtest Du wissen?