Infektion durch Schonatmung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das ist korrekt. Durch die Schmerzen atmet man nicht so tief ein sondern flacher. Dadurch hat man weniger schmerzen. Das Problem ist aber, das aufgrund dessen die Lungen nicht genügend belüftet werden. Perfekt für Pneumokokken. Patienten haben dadurch des Öfteren eine Lungenentzündung "pneumonie"! Google mal "pneumonie Prophylaxe" da wirst du fündig.

Danke fürs Sternchen

Bei einer "Schonatmung" wird nicht die ganze Lunge belüftet. In den schlecht oder wenig belüfteten Stellen können sich Bakterien vermehren und eine (möglicherweise lebensbedrohliche) Lungenentzündung hervorrufen.

Was kann ich gegen Jucken im Intimbereich tun?

Ich habe folgendes Problem. Ich (20) habe seit gut einem Jahr einen sehr starken Juckreiz im Intimbereich der insbesonders an den äußeren Schamlippen und manchmal auch im Analbereich ist. Vorallem Nachts ist es besonders schlimm oder wenn ich lange laufe dann juckt alles sosehr das ich mir die Haut dort aufkratze doch es hilft nicht denn es juckt weiterhin. Ich weiß nichtmehr was ich tun soll, ich habe verschiedene Cremes benutzt doch die machen alles nur schlimmer. Beim Frauenarzt war ich auch schon doch der eine meinte es wäre eine Pilsinfektion und der andere bei dem ich fahr dementierte dies und meinte es wäre eine bakterielle Infektion. Doch beide Medikamente die ich von den Ärzten bekam halfen nicht. Und seit 7 Monaten habe ich auch meine Tage nichtmehr bekommen doch schwanger kann ich nicht sein da ich keinen GV mit einem Mann hatte. Ich weiß nichtmehr was ich tun soll, Nachts kann ich mich ja kratzen doch wenn ich unterwegs bin muss ich immer eine Toilette aufsuchen um mich richtig zu kratzen. Öffentliche Toiletten benutze ich nicht deswegen kann ich mir auch nichts eingefangen habe. Die Ärzte sagen mir immer verschiedene Sachen doch nichts was sie mir geben hilft. Hatte von euch schonmal jemand sowas und weiß vielleicht was helfen könnte? Ich bin echt am verzweiflen da ich mir die Haut zum teil so blutig kratze das die Haut dort dann Tage geschwollen ist und die Haut im Intimbereich auch etwas runzelig wird und schmerzt. Nehme dann Wundschutzcreme das hilft gegen die Schmerzen doch dadurch wird der Juckreiz wieder schlimmer denn immer wenn ich mich dann dort eincreme wird es wieder schlimm und ich kratze mich Nachts auf was vorallem schlimm ist da ich durch den Juckreiz kaum zum schlafen komme. Wäre echt nett wenn da einr einen Ratschlag hätte oder eventuell weiß was dies sein könnte denn es wird immer unerträglicher.

...zur Frage

Kleiner Zeh abgerissen, sollte ich ins Krankenhaus?

Hallo, als ich eben in den Keller ging und die Tür öffnete ist mein kleiner Zeh irgendwie unter der Tür stecken geblieben als ich sie öffnete, hab mir erst nichts bei gedacht, bin in den Keller, auf einmal merke ich hinter mir ist ne gewaltige Blutspur (viel mehr als man bei einem kleinen Zeh erwartet) und der ist ab, ich habe gar nichts gefühlt, als es mir bewusst wurde bin ich sofort ins Bad, hab versucht das irgendwie abzutupfen (tut höllisch weh), habs dann mit Alkohol versucht zu desinfizieren (das war am allerschlimmsten) und es dann mit frischem neuen Verband verbunden, Schmerz hat inzwischen nachgelassen, beim 1 Verband hat es stark geblutet, dann habe ich ihn einmal ausgewechselt und jetzt ist der Verband bisher nicht durchblutet, nicht mal ein Tropfen, wie gesagt, Schmerzen sind auch deutlich geringer als vorhin.

Sollte ich ins Krankenhaus? Ich hab da echt keine Lust drauf, ich war mal im Krankenhaus und die haben mich 2 Wochen wegen ner Fehldiagnose da behalten, der Fraß ist zum Erbrechen und die Zimmernachbarn stinken (wörtlich) meistens zum Himmel, Schmerzen hab ich kaum mehr welche, eben ein Zwicken, aber das ist ja auch erst wenige Stunden her, muss ich mir Sorgen wegen dem Blutverlust machen? Oder wegen einer Infektion? Ich bin gegen Tetanus geimpft, aber sowas soll sich ja generell entzünden?

Ich verbind es heute Abend und Morgen definitiv nochmal neu, nur um sicher zu gehen, und desinfizieren tu ichs auch (auch wenns echt höllisch brennt), reicht das? Ich habe echt keine Lust aufs Krankenhaus, aber ich will mich nur überzeugen obs ok ist, besser als es im Nachhinein bereuen.

...zur Frage

Noch eine Frage zu Magen-Darm...

...aber es geht nicht um EHEC ;)

Da sich sicher fast jeder schonmal so einen netten Virus eingefangen hat, dachte ich frag ich mal. Ich hatte sowas noch nie, bis kurz vor Ostern. Früher habe ich immer von anderen gehört, dass sie "ständig über der Kloschüssel hingen" und tagelang nichts essen konnten weil sie immer gleich wieder alles erbrochen haben, sogar Tee. Ist das wirklich so? Bei mir war es nämlic anders, ich hab mittags noch normal gegessen, danach kam ein Völlegefühl, Abends dann Übelkeit und kurz danach mußte ich mich ganz plötzlich heftig erbrechen. Aber das wars dann! Die Übelkeit war sofort weg, ebenso wie der Würgreiz. So ist es auch logisch für mich: Wenn der Magen leer ist, kann man doch nichts mehr auskotzen, oder? (Durchfall ist natürlich ein anderes Thema, die Nacht war auch nicht lustig). Also warum dachte ich, ich würde immer wieder erbrechen, wie es mir von Freunden und Bekannten erzählt wurde? Wär nett wenn ihr eure Erfahrung/euer Wissen mitteilt.

Falls ihr euch wundert warum ich das wissen will, ich bin ehrlich gesagt seit meiner "Magen-Darm" leicht panisch, was das Erbrechen angeht. Ich hab beim kleinsten Unwohlsein Angst, zB im Bus jemandem vor die Füße zu spucken. Vor allem, weil es so schnell ging, von kerngesund zu hundeelend (mein Kreislauf war extrem im Keller, ich habs auch nur auf allen Vieren ins Bad geschafft weil mir ständig schwarz vor Augen war). Also frage ich mich, was wäre, wenn ich an besagtem Tag unterwegs gewesen wäre statt zuhause...ich wäre jedenfalls nicht alleine nach Hause gekommen, soviel ist sicher.

Um es auf den Punkt zu bringen, bei ner normalen Infektion, übergibt man sich eher einmal oder eher immer wieder?Sorry für den langen Text ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?