In Bio sollte ich die Begriffe Zellorganell,Zelle,Gewebe,Organ,Organismus definierend das hat auch geklappt, aber wo besteht der Zusammenhang zw.den Begriffen?

2 Antworten

Wenn du die Begriffe richtig definiert hast, sollte der Zusammenhang doch klar sein.

z.B. Wikipediaeintrag für Organismus "Unter Organismus wird in der Biologie und der Medizin ein einzelnes Lebewesen oder das gesamte System der Organe eines Lebewesens verstanden..."

Ähnlich kannst du mit den anderen Begriffen argumentieren:

Ein Organismus setzt sich aus einem System von Organen zusammen, ein Organ besteht aus mehreren Geweben...

Wir behandeln das Thema rund um die Zelle auch gerade und das alles sind unter Themen für die Genetik.

das alles sind unter Themen für die Genetik

Das möchte ich aber doch mal sehr bezweifeln.

Klar doch! Schon mal was von mitose und Meiose gehört? Das sind Vorgänge für den Wachstum einer Zelle....

@Leiahlila

Schau lieber noch mal in deine Bücher, liebe(r) @Leiahlila, bevor du dir was Falsches einprägst und damit auch noch Verwirrung stiftest.

Beinschmerzen im Ruhezustand

Hallo ihr Lieben,

habe so ziemlich alles hier gelesen was auf mein Symptom passt. Aber leider nichts Ähnliches gefunden !

Also folgendes Problem

Ich habe seit 3 bis 4 Wochen täglich ziehende Schmerzen im linken Bein und auch NUR im Ruhezustand (sitzen und liegen). Der Schmerz variiert. Manchmal nur in der seitlichen Wade, dann ziehen über und im Kniegelenkt, manchmal in der linken Hüfte. Und ab und zu tut auch das ganze Bein weh. Ich kann auch nicht sagen ob es mehr in den Gelenken schmerzt oder im Gewebe (Oberschenkel und Wade). Auch fällt es mir sehr schwer aufzustehen, weil sich meine Gelenke auch ziemlich steif anfühlen.

Dazu habe ich auch seit jetzt mehreren Monaten (auch immer im Ruhezustand) ab und zu ein Stechen an den Fusssohlen. Das piekst mehrmals hintereinander an verschiedenen Stellen) Fühlt sich an wie einzelne Nadelstiche ("aber kein Ameisenlaufen". Ich denke allerdings nicht, das dies etwas mit meinem Beinschmerz zu tun hat.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich bis Anfang dieses Jahres (also knapp 4 Monate her) meine Antidepressiva TREVILOR 225mg komplett ausgeschlichen habe.

Ob da ein Zusammenhang besteht, glaube ich eher nicht. Aber vielleicht hat jemand Ähnliches erlebt? Medikamente nehme ich sonst nur noch gegen meinen erhöhten Puls.

Also ich hoffe auf Antworten (und bitte keine unangemessene Kommentare wie: "...na dann beweg dich doch mehr..." oder "...ist in dem Alter doch normal..."usw.) . Die habe ich nämlich mehrfach hier in den Foren entdeckt. Dies nervt die Leser auch und für den Fragestellenden ist das nicht wirklich nett !! D A N K E !

Ach ja, ich gehe jetzt langsam auf die 50 zu - ist vielleicht auch wichtig :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?