Ich will Vegetarier werden, mag aber kaum Gemüse :/

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich will dich wirklich nicht zu Sojamilch bekehren, aber um Gottes Willen, wieso trinkst du kein Wasser? o_O Beschäftige dich mal mit dem Thema Milchproduktion und auch gesundheitlichen Aspekten, was Milch betrifft, da vergeht es einem, ehrlich. (Bspw.: http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/milchkuh-recherche - Paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/1-heft-012009/17-die-milch-machtas-wirklich.html - nur mal so als Anregung....)

Ansonsten kann ich nur sagen, das entwickelt sich mit der Zeit. In deinem Alter war ich auch vergleichsweise mäklig und mein Fleisch- und Milchkonsum war auch alles andere als wenig. Damals war ich schon Vegetarierin, das geht trotzdem. Du solltest dich auf jeden Fall nicht so versteifen, was dene Vorlieben angeht. Dein Geschmack wird sich nie verändern, wenn du ihm so viel Eintönigkeit bietest. Mein Tipp wäre also einfach immer wieder neue Gemüsesorten auszuprobieren und vor allem unterschiedliche Zubereitungsarten probieren! Also z.B. Rohkost, gedünstet, gebraten, usw.... ich trinke z.B. gerne grüne Smoothies mit Sellerie, obwohl ich Sellerie sonst überhaupt nicht mag (so faserig). Champignons esse ich nur roh z.B. mit Feldsalat, früher mochte ich Pilze gar nicht, weil die Konsistenz gebraten so ekelig ist.

Ich denke mal bei dir hängt es auch sehr von der Konsistenz ab, weil du ja betonst, dass du vieles nur püriert magst. Aber du bist ja auch keine 90, also probier doch Zucchini z.B. mal richtig braun angebraten (vorher die Kerne aushöhlen) oder Kartoffel-Kürbis-Gnocchi oder statt Linsen andere Hülsenfrüchte wie verschiedene Bohnen, Kichererbsen (daraus kann man leckeren Hummus machen) oder auch mal verschiedene Smoothies oder Gemüsesäfte oder verschiedene Salate. Ich denke es könnte wirklich helfen, wenn du mehr herumprobierst. Wird schon. ;)

Bei Gemüse, kommt es vielfach auf die richtige Zubereitung an! Das fängt schon mal mit der Frage an, ob ich das Gemüse lieber roh esse, als Salat, gekocht, gedünstet, gebraten oder vielleicht sogar paniert. Und dann noch richtig würzen! Auch würde ich noch dazu sagen, dass es typisch ist, in dieser Gesellschaft, in der wir leben, dass uns da der natürliche Appetit auf Gemüse abhanden gekommen ist. Ich bin 33 Jahre alt, esse seit 13 Jahren keine toten Tiere mehr, also Vegetarier und mir ging es zuvor ähnlich! Mir half das Heilfasten, um mein Essverhalten fundamental ändern zu können!

Wenn dir warmes Gemüse nicht schmeckt, wurde es vielleicht nur ungünstig zubereitet. Es gibt in aller Welt herrliche Gemüsegerichte, die geschmacklich praktisch nichts mit dem Kochgemüse der deutschen Küche gemeinsam haben. Schau dich mal in der asiatischen Küche um, was man dort alles aus Reis, Bohnen und Gemüse macht ist faszinierend.

Hallo Anna Anonym! Auch wenn ich Dir nicht helfen kann - tolle Entscheidung. Hallo! Ich esse Fleisch, wenn auch nur sehr wenig. Es gibt genügend Gründe, in dieser Position ein schlechtes Gewissen zu haben - habe ich auch. Wie viele Fleischesser, auch in meinem Umfeld. Überall, wo es ein begründet schlechtes Gewissen gibt, gehen Menschen verschieden damit um. Ich mache das ehrlich und souverän : Hochachtung vor allen Menschen, die aus Gründen der Nachhaltigkeit oder des Tier- / Naturschutzes Vegetarier oder Veganer sind. Andere werden mit ihrem schlechten Gewissen - ist z. B. beim Rauchen und Trinken auch so - nur fertig, indem sie auf die Gegenseite eindreschen. Es gibt natürlich auch Fleischesser mit einem guten Gewissen - weil sie andere ethische und moralische Werte ( oder keine ) haben oder Informationsresistent sind.

Ist doch kein Problem, Rohkost ist sowieso gesünder. Kannst ja auch was Warmes machen, wenn Du meinst es sei nötig, und dann Rohkost dazu essen. Oder beispielsweise erst ganz am Ende frische Tomaten in eine Nudelsauce, so dass sie mit warm werden, aber nicht kochen.

Bei uns ist es leider normal, dass unsere Bauchspeicheldrüse doppelt so groß ist, weil sie die Enzyme, die in gekochter Nahrung zerstört wurden, selbst nachproduzieren muss.

Falls Dir Sojamilch nicht schmeckt (abgesehen davon, dass sie ganz unterschiedlich schmeckt, je nach Hersteller), gibt es auch Dinkelmilch, Hafermilch, Reismilch, Mandelmilch, Wasauchimmermilch. Entschuldigen musst Du Dich da nicht bei den Veganern, sondern bei den Tieren, die leider auch für Milchproduktion unausweichlich sterben. Es gibt da keine Idylle, auch nich bei Bio.

Nüsse sind übrigens toll - wir hauen zB öfter Cashewnüsse, Paranüsse, Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse etc. ins Müsli. Oder man knabbert sie halt so. Sie enthalten viel Fett, aber kaum "schlechte" gesättigte Fettsäuren wie Fleisch. Und sie sind protein- und vitaminreich.

Für konkrete Rezepte: www.rezeptefuchs.de

Und ansonsten google "Rohkost".

Habe meine periode schon lange nicht wegen meiner ernährung?

Ich bin mittlerweile 16 Jahre alt & hab seit Februar meine Tage nicht bekommen. Ich war auch schon beim frauenarzt. Sie meinte das mit meinen organen und so weiter alles in ordnung sei. Ich habe ihr erzählt das ich mich "gesund" ernähre. Ich weiss nicht mehr ob diese ernährung gesund ist.

Meine ernährung: ich esse vom fleisch her nur hühnerfleisch & putenfleisch.
Fisch esse ich auch sehr gerne( zb Lachs, forelle, garnellen,...) ich esse viel gemüse und obst. Ich esse auch reis & nudeln. Süßigkeiten oder sehr kalorienhaltige dinge vermeide ihr eher. Ich habe heute zwar wallnüsse gegessen (die ja sehr kalorienhaltig sind) aber das mich ich höchstens 1 mal im monat.

Ein ernährungstag könnte zb so aussehen:
Frühstück: 1 Banane mit ca. 2 Esslöffeln Müsli & 1,5 fett milch.
Mittagessen: lachs mit gemüse oder nudeln mit gemüse ,oder hühnerfleisch mit gemüse oder reis mit gemüse, wraps , manchmal esse ich auch zu irgendwas von denen Suppe.
Und am abend habe ich eigentlich nie wirklich hunger. Da esse ich dann meistens : apfel mit himbeeren & heidelbeeren.
Oder auch salat. Oder wie heute auch Käse. Oder eben Walnüsse 😇
Und ja. Dazwischen kaue ich Kaugummi & trinke Tee oder sowas.

Fehlen meinen Körper irgendwelche bestimmte nährstoffe?
Ich ernähre mich seit ungefähr februar/märz so. Kann es deswegen sein?

Ich habe von meiner frauenärztin übrigens solche "pflanzliche tropfen" bekommen. Ich nehme sie zwar jeden Tag ein aber es passiert nichts. Im september habe ich wieder einen termin aber ich wollte mal hier nachfragen. Vielleicht hatte jemand bereits so ein problem.

Vielen Dank! (Bitte keine dummen kommentare)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?