Ich war beim Hausarzt und ließ mein Herz kontrollieren, er sagte das mein Herz 100% gesund sei, jetzt gehe ich zum Kardialoge um 1000% sicher zu sein das mein.?

5 Antworten

Hi,

das ganze klingt so ein wenig nach Hypochondrie oder Herzneurose...

Hast Du überhaupt irgendwelche Beschwerden?

Das mein Herz gesund ist, mein Vater meint, „wenn der Hausarzt sagt das du gesund bist, dann verschwende nicht unnötig Geld, und breche den Termin beim Kardialoge ab....“

Die Kosten für medizinische Untersuchung und Behandlung übernimmt die Krankenkasse.

hat mein Vater recht? Kann ein Hausarzt sehen ob das Herz gesund ist?

Ein Hausarzt kann jedenfalls Dinge erkennen, die eine Überweisung zum Facharzt rechtfertigen. Die Bandbreite der kardiologischen Diagnostik ist mittlerweile schon enorm, die kann ein Allgemeinmediziner in einer Praxis nicht abdecken.

Oder könnte es sein das er etwas verfehlt hat?

Ärzte sind auch nur Menschen - absolute Fehlerfreiheit gibt es nicht, das ist das Lebensrisiko.

LG

Die Kosten für medizinische Untersuchung und Behandlung übernimmt die Krankenkasse.
In der Schweiz hab ich eine Franchise bis zu 2000Fr. D.h wenn etwas über die 2000 kommt, erst dann zahlt die krankekasse. Unter 2000 nicht.

@fraui

Okay, wusste nicht dass Du aus der Schweiz bist.

In dem Fall: wenn Du keinerlei Beschwerden hast, brauchst Du auch keine kardiologische Untersuchung.

Ich halte das für völlig unnötig. Der Hausarzt hat eine internistische Ausbildung und kann ein gesundes von einem kranken Herz genauso sicher unterscheiden, wie der Kardiologe.

Wenn dann allerdings etwas auffällig ist, dann ist der Kardiologe gefragt, nach dem Grad des Schadens und der besten Therapie zu suchen. Einen Fehler am Herz zu erkennen ist nicht schwer. Es ist aber schwierig, ihn korrekt zu klassifizieren und dementsprechend zu behandeln.

DAS ist der Job des Kardiologen.

Wenn ich mir so deine anderen Fragen anschaue, überlege ich mir ob du nicht eventuell an Hypochondrie leidest. Das ist panische Angst vor schweren Krankheiten beziehungsweise körperlichen Problemen.

Ein Hausarzt kann eigentlich feststellen ob dein Herz gesund ist. Soweit ich in deinen Fragen lesen kann bist du ja such gesund. Solange du keine körperliche Beschwerden hast, ist der Besuch beim Kardiologen überflüssig.

Was hat Dein Hausarzt gemacht? Blutdruck gemessen, Puls gefühlt, Blutabgenommen, relevante Blutwerte gecheckt, EKG gemacht, Belastung EKG gemacht? Wenn das alles auf dem Programm stand und sich kein auffälliger Befund draus ergeben hat, hat Dein Vater recht.

Mein Kardiologe hat mir schon vor vielen Jahren Folgendes wörtlich gesagt: "Ich kann Ihnen jetzt völlige Herzgesundheit anhand der Befunde diagnostizieren und trotzdem könnten sie nächste Woche einen plötzlichen Herztod erleiden."

Nun, ich lebe immer noch ganz gut, auch mit dieser Aussage.

Mach Dich mal nicht kirre. Wenn es Dir damit besser geht, geh nochmal zum Kardiologen, aber wirklich notwendig ist es eher nicht und mehr Sicherheit bringt es Dir letztendlich objektiv gesehen auch nicht, wenn ich an die Aussage meines Kardiologen glaube. Das Leben ist halt eines der Härtesten.

Hypochondrisches Verhalten macht einem nur das Leben schwer.

Ich vermute jetzt einmal, das der Hausarzt ein EKG geschrieben hat und Dich dann für gesund erklärt hat - und das reicht dann auch.

Wenn Du irgendwelche unangemessenen/überzogenen Ängste vor irgendwelchen (Herz-)Erkrankungen hast, solltest Du eher einmal über einen Besuch beim Psychiater nachdenken.

Was möchtest Du wissen?