Ich möchte einen Kaiserschnitt mit Vollnarkose,geht das?

5 Antworten

Natürlich kannst du dir das "wünschen" aber am ende entscheiden die Ärtzte was besser für das Baby währe.

Ich hatte einen Kaiserschnitt mit Vollnarkose (ungewollt), nach 36 Stunden Wehen, machte das kleine Herz meines Kindes nicht mehr mit. Und wurde Notoperiert mit Vollnarkose. Das heisst mein Kind kam um 20:06 Uhr gesund zur Welt, das erste Mal im Arm hielt ich mein Kind alleine um 23:30 Uhr. Das heisst, der Augenblick, wo mein Mann das Kind erstes Mal im Arm hielt fehlt. Das alle mein Kind schon im Arm hielten, bevor es zu seiner Mutter kam. Es ist irgendwie traurig, obwohl ich auch froh war, dass meine Verwandtschaft für den Kleinen da waren, da ich ja noch genäht und wach werden musste. Ich würde wieder einen Kaiserschnitt machen aber mit einer Spinalen Betäubung!!!!!!!!!!! Überleg es dir gut, mit der Vollnarkose, du siehst dein Kind als letztes!!!

Ulf, du bist ein widerwärtiges Schwein, und als Mann - ich wünsche Dir dass du ähnlich Schmerzen hast und dabei erbärmlich verreckst.

Einer Frau so eine Geburt und die damit verbundenen Schmerzen heutzutage noch zuzumuten, wir sind nicht im Mittelalter und es geht auch um das Wohlbefinden der Mutter. Folter ist auch Verboten, und dies ist reine Folter. Aber einer Frau, der kann man ja so etwas wünschen. Auch wenn es die Frauen nicht raffen, weil das Thema mit Absicht nicht an der öffentlichen Agenda steht. Du bist an kaltherzigkeit nicht zu überbieten.

Und zum Thema Geld... Geh sterben! Jede Frau hat ein Grundrecht darauf, Folter nicht erleben zu müssen. Erkrankungen durch Rauchen gehen alleine in die hunderttausende, ein Kaiserschnitt kostet ca. 3000 aber eine arme unschuldige Frau ist das wohl nicht wert Du bist eine Schande und schlimmer als jedes Tier

Hallo war im Internet auf der Suche zum Thema Kaiserschnitt und bin auf dieser Seite gelandet. Ich muss erlich sagen Ulf deine Einstellung zu Wunsch Kaiserschnitt ist nicht in Ordnung. Es soll jeder Frau selbst überlassen wereden wie sie Ihr Kind zu Welt bringt. Und es ist vollkommen richtig das die Krankenkassen den Wunsch-Kaiserschnitt übernimmt, den die Folgen nach der Spontan Geburt können sehr fatal sein. 'Wenn sich eine Frau entscheidet eine Geburt ohne Schmerzen, dann sei iher gegönt, Ihr volles recht. Mann sagt" ein Gesunder versteht den Kranken nicht " und genauso ist es. Die geburt ist zwar keine Krankheit und denn noch. Es sind Schmerzen da. Aproppos Hausgeburt die ja angeblich günstig ist verbierg jedoch sehr viele Gefaren. Eine Normal "aussehende" Geburt kann sehr schnell zu einer Tragödie werden.z.B viele Risse, viel Blut Verlust. Hier muss schnell gehandelt werden.Das ist aber ein Thema für sich. zurück zum Thema eine Kaiserschnitt Narbe muss nicht weh tun,bei mir hat sie sehr schnell geheilt und hat nicht weh getan.Ich habe mich wunderbar gefült.(war not Kaiserschnitt) Dagegen nach der spontan Geburt beim Zweiten bin fast gestorben war sehr viel Blutverlust. Deshalb werde ich Jetz beim dritetn, Kaiserschnitt mit Vollnarkose nemen. Nelli

Nach mehr als 30 Stunden Geburtsverlauf mit Wehenunterstützenden Mitteln wurde bei mir auch eine Not-Sectio durchgeführt, die bei mir panische Angst auslöste. In Vollnarkose. Das 2. Kind war eine Spontangeburt und somit habe ich den Vergleich.

Anbei, den Schnitt habe ich, trotz Narkose noch gespürt, es war ein fürchterliches Erlebnis. Die Narkose wird möglichst niedrig dosiert und ich bin wohl eher ein Schmerzmittelversager.

Im Moment bin ich mit dem 3. Kind schwanger und mir steht eine Geburtseinleitung bevor, wogegen sich, in mir, alles sträubt....

Bei der Vorstellung in der Klinik war die erste Frage....möchten sie einen Kaiserschnitt....da war ich echt sauer....es ist bestimmt wie mit allem, der eine verkraftet solch einen Eingriff gut der andere weniger aber die Mediziner verharmlosen den Kaiserschnitt total.....

....neben einer Vielzahl von Risiken hat Frau oft Wochen oder jahrelang Schmerzen an der Narbe, eh die Frau wieder voll belastbar ist, dies dauert deutlich länger wie bei einer Spontangeburt und alltägliche Hausarbeit kann über lange Zeit zum Problem werden....von der Gefahr einer Lungenentzündung bis zu einer Unterleibsentzündung, weil über die Narbe Bakterien in den Bauch gelangen u.v.a.m. wird den Schwangeren nichts oder nur sehr wenig erzählt....dies sollte man bei der Entscheidung für einen WKS bedenken, die negativen Ereignisse einer spontanen Geburt vergisst man relativ schnell....der KS ist für mich noch Heute, nach 18 Jahren ein traumatisches Ereignis.

Mal davon abgesehen das die Bindung zum Kind bei einer normalen Geburt völlig anderst ist und die viel verbreitete Meinung das KS-Kinder im Leben mehr Probleme mit dem Sich-Durchsetzen haben kann ich in meinem Fall zu 100% bestätigen. Es war zudem ein absolutes Schreibaby mit einer hohen Bindung zur Mutter und somit musste ich die ersten 3 Lebensjahre zu 100% für mein Kind da sein, da es selbst die Nahrung von keinem anderen angenommen hat. Ob dies wirklich alles auf diese Geburt zurück zu führen ist, keine Ahnung aber wenn ich mir wissenschaftliche Ausführungen zum Thema anschaue dann bin ich schon überzeugt davon das ein KS einige negative Auswirkungen auf Mutter und Kind haben .

Wenn ich hier lese das eine Geburt mit Folter verglichen wird.....sorry, meine Geburten waren beide sehr lang....der Geburtsschmerz gehört dazu und es gibt eine Menge Möglichkeiten diesen in erträglichen Rahmen zu halten....und ich zähle mich zu den schmerzsensiblen Menschen....ich finde es aber unverschämt von den Ärzten wie leichtfertig Heute mit KS und Geburtseinleitung umgegangen wird und wie wenig Aufklärung den Gebärenden gegeben wird um eine verantwortungsvolle Entscheidung für sich und das Kind zu treffen...

...ich würde mich niemals freiwillig für einen KS entscheiden möchte aber auch niemanden für diese Entscheidung verurteilen....nur raten....die Geburtsschmerzen vergehen nach sehr kurzer Zeit, die Kaiserschnittschmerzen sind schlimmer und halten deutlich länger an und je höher das Gewicht der Gebärenden um so schwieriger die Heilung! Dies sollte bei der Entscheidung mit bedacht werden...

Was möchtest Du wissen?