Ich laufe mit den Füßen nach innen, was tun?

5 Antworten

ich habe das auch seit meiner kindheit, es ist aber ohne ärztliche hilfe viel besser geworden. du musst einfach mal versuchen, auf einer längeren strecke deine füße gerade zu halten, wenn nicht sogar nach außen zu laufen, also so: \ / aber übertreib es nicht, nicht dass du es dir angewöhnst. mach das so oft es geht. diese fußstellung ist denke ich nichts anderes als gewohnheitssache. bei mir ist es zwar nicht ganz weg, aber viel besser als es als kind war. dabei hab ich kaum was gemacht.

Kannst du deine Füße auch beim Gehen gerade machen? Also einfach dich bewusst darauf konzentrieren? Wenn ja, musst du das einfach öfter üben. Dann bilden sich irgendwann Muskeln, die gegen deine Fehlstellung steuern und so wird das Gehbild nach und nach korrigiert. Das war bei mir als Kind auch so.

Oh okay, ja ich kann schon darauf achten, nur vergesse ich das schnell... Aber ich werds versuchen :)

Danke!

@noirceur

Du schaffst das schon.

Ehrenwort.

Weihnachtsmannhand drauf!

;-)

Sichelfüße sind eigentlich eine Erkrankung des Kleinkindesalters. Bei einem Teil der Kleinkinder verschwinden sie spontan. Im höheren Lebensalter ist die Wahrscheinlichkeit, daß sie sich "auswachsen", verschwindend gering, selbst mit Einlagen oder anderer Therapie. Man muß auf jeden Fall ausschliessen, daß eine Fehlstellung im Hüftgelenk mit Innenrotation vorliegt. Da würde ich eine orthopädische Ambulanz in einer Uniklinik aufsuchen.

Das allerbeste was Du tun kannst, falls Dir das Spaß macht, ist tanzen lernen, und zwar z.B. Merengue, Salsa und/ oder Tango, auch Jazz-Dance.

Besonders bei Merengue lernst Du erst einmal richtig Gehen und Körperbewegung. Du lernst, Dich zu konzentrieren wenn Du gehst. Das überträgt sich dann auch auf das tägliche Leben. Irgendwann hast Du dich so daran gewöhnt, daß Du automatisch korrekt gehst.

Tanzen macht nicht nur riesigen Spaß (dabei meine ich nicht das Disco-Gehoppse und Hip-Hop-Nonsens), sondern ist eine ausgezeichnete Schule für richtige Körperhaltung, Bewegung, Gehen und Laufen. Du kannst ja mal bei diversen Kursen reinschnuppern und herausfinden, was Dir am besten gefällt. LG

Hallo noirceur,

die Stellung Deiner Füße hängt mit Deiner Lage im Mutterleib zusammen. Man denn das Sichelfuß. Haben Babies starke Sichefüße bekommen die Mütter die Aufgabe während des Wickelns und der Körperflege ihres Kindes die Außenkannte des Füßchens so zu reizen, daß das Kind den Fuß nach außen richtet. Nicht immer hilt das die Fußstellung ausreichend zu korrigieren. Dann muß Krankengymnastik folgen. So lange es Dir aber keine Beschwerden macht, mußt Du nichts unternehmen. Stört Dich Deine Fußstellung oder verursacht sie Probleme, dann solltest Du Dir Krankengymnastik verschreiben lassen, um die Muskeln und Sehnen Deiner Füße so zu trainieren, daß sie ihre Stellung verbessern. Von heute auf morgen geht das aber nicht. Du brauchst Disziplin und Ausdauer beim üben. Dann wird sich die Stellung Deine Füße verbessern.

Der Rollitrekker

Was möchtest Du wissen?