Ich kann keinen Druckausgleich mehr machen. Wieso?

2 Antworten

Das kann vieles sein: Ohrenschmalz, eine verschleppte Grippe, Eiter, Entzündung der Nasennebenhöhlen usw. 

Bei einem gesunden Menschen tritt das Problem nicht auf, bei den meisten in sehr abgeschwächter Form. 

Du kannst Spray mitnehmen (Achtung! Reiseinfos der Bundespolizei bezüglich der EU-Verordnung zu "Liquids, aerosols, and gels" beachten); besser - und hilfreicher - wäre aber ein Besuch beim HNO-Arzt. 

Bei einer guten Airline wird die Crew Dir aber auf Nachfrage auch mit Nasentropfen helfen. 

Und meistens treten Ohren- und Nasenschmerzen nur auf, wenn Du vom Hoch ins Tief fliegst, also z. B. von einem hochgelegenen Flughafen zu einem auf Meereshöhe. Umgekehrt geht es besser. 

Hier ein paar Infos meiner Lieblingsairline: 

"Das können Sie tun, um Ohrenschmerzen vorzubeugen

Die wichtigste Technik, um einen Druckausgleich zu ermöglichen, ist die sogenannte Valsalva-Methode: Halten Sie sich die Nase zu und pressen Sie Luft kräftig bei geschlossenem Mund in den Rachenhinterraum. Dadurch wird die Eustachische Röhre geöffnet und ein Druckausgleich ermöglicht.

Zur Vorbeugung können Sie etwa eine halbe Stunde bevor das Flugzeug die Reiseflughöhe verlässt ein abschwellendes Nasenspray in beide Nasenöffnungen geben. Die Verbindungsgänge zwischen Nasennebenhöhlen und Mittelohr werden dann wieder frei und ermöglichen den Druckausgleich zwischen den äußeren Druckverhältnissen und dem Mittelohr.

Zusätzlich können Sie durch Kaubewegungen den Druckausgleich beschleunigen. Am besten, Sie nehmen ein paar Kaugummis mit. Aber auch durch bewusstes Gähnen können Sie den Druckausgleich verstärken.

Bei einer schweren entzündlichen Erkrankung der Nasennebenhöhlen sollten Sie auf jeden Fall vor dem Flug den behandelnden Arzt befragen." 

Hol dir von der Apotheke eine Nasendusche 😉 Real Shit ich hatte das gleiche

Hilft das tatsächlich??

Was möchtest Du wissen?