Ich heize im Winter nicht - wie Schimmel vorbeugen?

5 Antworten

Vielleicht solltest du dem Auskühlen der Wände und damit der Anfälligkeit gegen Schimmelbefall entgegen wirken, indem du mal heizt? Der Vorteil wäre dann, dass trockene Wände wesentlich schwerer Schimmelbefall bekommen. Ausserdem hat Stosslüften keinerlei Nachteile. Vorteile wären allerdings, damit Luftfeuchtigkeit im Zimmer zu reduzieren.

Daher dachte ich an ein dauergekipptes Fenster. Die warme Atemluft und Feuchtigkeit findet auf diese Weise seinen Weg nach draußen, ohne an den Zimmerecken zu kondensieren.

@InternetFrage

Leider komplett falsch.

Ganz grobe Richtlinie: man soll immer beschlagene/ warme Räume haben und Stoßlüften.

@Gimpelchen

Wieso komplett falsch? Erkläre.

So wie du es machst, forderst du die Schimmelbildung geradezu heraus. Du musst heizen und stoßlüften.... nichts anderes hilft gegen Schimmelbildung. Heizen heißt ja nicht, dass du alle Heizkörper bis hinten hin aufdrehen musst. Wenn du die Heizung auf kleine Stufe stellst, wird dir garantiert auch nicht zu warm.

https://www.ruv.de/ratgeber/bauen-wohnen/sicher/richtig-heizen-und-lueften

https://www.sueddeutsche.de/geld/schimmelbildung-im-winter-nicht-beim-heizen-geizen-1.70158

Nicht heizen?

Absolut FALSCH!

Ewig gekipptes Fenster?

Absolut FALSCH! LIES MAN STÄNDIG!!!

Heizen und - richtig- stoßlüften. Mit allem anderen produzierst du Schimmel!

Ewig gekipptes Fenster ist falsch, da so Energiekosten in die Höhe getrieben werden... Aber diese Kosten fallen mir gar nicht an.

@InternetFrage

Oh mann!!!!!! Selbstverständlich ist die Heizung ausgeschaltet während das Fenster offen ist. Ich glaube du hast noch jede Menge zu lernen.

@Gimpelchen

Deine Antworten sind immer so schön zusammenhangslos und sinnfrei.

nicht wegen der Heizkosten. Ich antworte vorne mal...

Wenn die Bausubstanz auskühlt, schlägt sich das im Nu das Kondensat nieder. Das hat mit Kippen der Fenster überhaupt nix zu tun.
Du MUSST heizen, sonst bildet sich Schimmel. Auch hinter Schränken etc, wo du ihn nicht sehen kannst

Einleuchtend.

Aber welches Kondensat meinst du? Die Luft in dieser Jahreszeit ist kalt und trocken, wie soll sich hier Kondensat bilden?

Edit: Es reicht demnach, die Temperatur des Mauerwerks über der Temperatur der Außenluft zu halten? Reicht hierfür ein einmaliges starkes Heizen der kompletten Wohnung in der Woche?

Du musst konstant heizen. das Mauerwerk kühlt ruckzug aus. Du lebst ja auch in der Wohnung. Warmwasser, schwitzen, kochen, ...

machst du das aufgrund der kosten? Ich denke, unterm Strich ist ein mal stark heizen auch teurer als konstant ein wenig... Ich hatte von Anfang Kalt bis letzte Woche die Therme kaputt. keine Heizung, nur warmwasser. das war auch ein Drama mit dem Wasserdampf... seitdem laufen die Heizungen auf 1,5. so, dass sie lauwarm sind...

@flygenpyls

Schwer zu glauben, aber ich fühle mich tatsächlich wohl bei der Kälte, daher auch diese Frage.

Heizen. Nicht noch mehr lüften. Gekippte Fenster = Schimmel. Garantiert.

Gekippte Fenster = Schimmel

Weshalb?

@InternetFrage

Stoßlüften ist ein Austausch der Luft. Und genau das soll ja auch gemacht werden. Ein gekipptes Fenster sorgt dafür, dass sämtliche Möbel arg auskühlen zudem lässt du Feuchtigkeit in die Wohnung. Und genau davor wird, sogar in den kleinsten Käseblättern, immer gewarnt.

Also : Stoßlüften, und danach wieder die Heizung andrehen.

Was möchtest Du wissen?