Ich habe nachts immer ein kribbeln in den Beinen und kann nicht einschlafen,woran kann das liegen?

5 Antworten

Für die schlechte Durchblutung kannst du Beinwellblätter in 40 % Alkohol einlegen und 2 Wochen ziehen lassen,dann damit die schlecht durchbluteten Stellen am Körper einreiben, das fördert die Durchblutung. Das Kribbeln in den Beinen wird dadurch aufhören, Hat bei einer Bekanten funktioniert.

Erstmal ärztlich abklären, ob Haltungsprobleme in den Füssen oder im Becken-Rückenbereich bestehen, ob Durchblutungsstörungen durch die blutzuführenden Arterien oder die zurücktransportierenden Venen vorliegen oder ob Nervenschmerzen die Ursache sein können. Dann auch an Mineralstoff- oder Vitamin-Mangel denken. (Besonders Magnesium, Selen, Zink, Kalium, Kalzium und die B-Vitamine spielen eine Rolle.)

Und schliesslich hilft oft ein gewöhnliches Schmerzmittel (Wirkstoff Paracetamol)vor dem Schlafen gehen genommen für einen ruhigeren Schlaf ... oder die passenden Globuli von einem guten Homöopathen verordnet. Möglicherweise spürst du nur die stärkere Durchblutung nach dem Training. Schreib doch mehr, wann das Kribbeln vermehrt auftritt oder wann es weg ist.

Sind wohl durchblutungsstörungen. Laß dich vom arzt durchchecken und viel bewegung für die beine. kaltes wasserwandern ist gut für die durchblutung.

Geh zu einem Neurologen,der findet die Ursache und kann Dir am Besten raten und Helfen,Die Ursachen sind Vielfältig,da kann man ohne Diagnose nichts raten,das wäre unverantwortlich!

find ich auch

Magnesiummangel! Besorg dir in der Apotheke Magnesium

Sadie sieht gern Werbung!

Was möchtest Du wissen?