Ich habe Angst vor einem Hörsturz?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vor allem: Keine Angst haben! Daß ein Hörsturz dramatische Folgen hat, ist nicht die Regel, sondern die Ausnahme. Unbehandelte Hörstürze heilen zu etwa 60 % von allein völlig aus und das innerhalb von Tagen. Diese Zahl stammt aus einer klinischen Untersuchung, die mir mein HNO-Arzt mal zum Lesen gegeben hat. Die genaue Quelle kann ich leider nicht mehr angeben.

Der HNO-Arzt wird u. U. eine Infusionstherapie vorschlagen. Du kannst selbst entscheiden, ob Du das mitmachen willst oder nicht. Wenn Du der vorsichtige Typ bist, absolvier die Therapie. Ich kann Dir weder zu- noch abraten. Wichtig ist ferner der Hör-Check. Den wird Dir Dein HNO auch anbieten. Ob Du überhaupt einen Hörsturz hast, wird der Doc herausfinden und zu dem gehst Du gleich morgen, erzählst von Deiner Vermutung und dann kannst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit gleich in der Praxis bleiben. Gruß, q.

Danke. Aber ich bin nicht so der Fan von Hörtests. Ich glaub die messen da denn Druck. Und da bin ich nicht so der Fan von. :-( Aber das beruhigt mich etwas, wenn du sagst, dass der Hörsturz schon nach Tagen heilen kann. Hoffentlich heilt er bei mir auch in ein paar Tagen, falls es denn einer sein sollte.

@jackjack1995

Danke für das Sternchen!

Ein normaler "Hör-TÜV" ist eigentlich nur akustisch. Du kriegst einen Kopfhörer auf (so einen Brummer, der so ziemlich alles außenrum dämpft) und dann werden Dir verschiedene Sinustöne eingespielt und Du drückst ein Knöpfchen, wenn Du links oder rechts was hörst. Keine große Sache und auch nicht unangenehm.

Inzwischen sollte es Dir ja sowieso schon viel besser gehen. In diesem Sinn: Alles Gute weiterhin! q.

Ich hatte vor Jahren einen beidseitigen Hörsturz und als Folge muss ich nun bald ein Hörgerät tragen, da ich seit dem sehr schlecht höre.

Toll. :-(

Was möchtest Du wissen?