ich brauche mal antidepressiva oder ähnliches ohne rezept zu kaufen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schlicht und einfach eine gute-laune-medizin :))

So etwas gibt es nicht in Tabletten. Für Gute Laune muss man arbeiten, von nichts kommt nix, dass gilt auch für starke ADs.

Die einzigste Möglichkeit wäre Johanneskraut - jedoch nur die in der Apotheke haben wirkende Dosierungen.

Aber Mal im Ernst? Was glaubst du wie das läuft? Wenn dies so einfach wäre, gäbe es keine depressive Leute.

  1. Gängige Antidepressiva wirken nicht stimmungsaufhellend bei Leuten, die ohnehin keine Depressionen haben!
  2. **Eine Depression kann nur vom Arzt behandelt werden - der kann auch nur die Tabletten dafür verschreiben. Wer eine "Depression" hat, falls man sie so nennen darf, die keine Behandlung erfordert, hat keine Depression, braucht keine Behandlung und damit auch keine Tabletten!***
  3. Antidepressiva machen keine gute Laune! Nicht mal ansatzweise... In den ersten Wochen wird man i.d.R. von Antidepressiva sogar depressiv. Wer keine Depression hat, die vom Arzt behandelt werden sollte und solche nimmt, wird nur depressiv. Eine Steigerung der Stimmung bleibt auch in der Regel aus, weil das Gehirn ohnehin gesund ist.
  4. Tage mit schlechter Laune kann man nicht verhindern! Die Stimmungsaufhellung der Antidepressiva wirken nicht sofort, sondern erst nach Wochen bis manchmal gar nicht! Selbst wenn man diese längere Zeit nimmt, hat man immernoch Gefühle und mal gute und schlechte Tage! Man kann selbst mit Antidepressiva schlechte Laune haben, schlimmstenfalls sogar stärker - wegen mehr Gefühlen - als sei man ohne!

Entscheidende Gegenfrage:

Du möchtest Antidepressiva haben? Warum?

ich habe depressionen...bin deswegen in therapie...meine therapeutin weiß jedoch nict, dass es wieder schlimmer geworden ist und ich will das alles hinter mir haben...deswegen sage ich nichts!! es ist besser so...

tage mit schlechter laune...wenn es nur so einfach wäre!!! monate voll mit mieser laune trifft es schon besser!!

ich will doch einfach nur dass es mir besser geht?!!! ist das so falsch??

wirkt denn alles so, dass die stimung in erster zeit noch schlechter wird oder gibt es auch anderes? denn es darf niemand was davon mitkriegen....denn johanniskraut habe ich schon mal genommen (von ihr am anfang mal empfohlen bekommen) und nix passiert......und jetzt durch ein schlimmes ereignis gehts es mir halt wieder schlecht.....aber ich will auch normal leben und nicht noch die thera vrlängern müssen oder noch schlimmeres!!!

@jaichbins

Ich sehe an deinem Text, dass du schon sehr aufgebracht bist. Das verstehe ich - aber mehr als Empfehlungen kann ich auch nicht sprechen. Ich will ja nichts schlimmes oder so =/, das bleibt alles immernoch deine Entscheidung. GF.net ist eine Ratergeber-Community und daher wirst du um gegebenen Rat hier nicht herrumkommen, auch nicht den, den du nicht sehen magst.

ich habe depressionen...bin deswegen in therapie...meine therapeutin weiß jedoch nict, dass es wieder schlimmer geworden ist und ich will das alles hinter mir haben...deswegen sage ich nichts!! es ist besser so...

Sieht so aus als ob du nicht mit deiner Therapeutin zufrieden bist. Das ist leider manchmal das Problem von vielen. Als erstes und leider am schwersten in solchen Sachen ist jedoch einen Therapeuten zu finden, den du auch vertraust bzw. dir anvertrauen kannst.

Das du dieses deiner Therapeuten nicht sagen willst sehe ich noch nicht mal als dein Fehler an! Es ist der Fehler des Therapeuten, wenn sie dir nicht so gut helfen kann, dass du ihr nicht alles verraten willst. Evtl. suchst du dir einen neuen Therapeut - es gibt einige mit denen man sich sehr gut versteht!

tage mit schlechter laune...wenn es nur so einfach wäre!!! monate voll mit mieser laune trifft es schon besser!!

Ich habe deinen Nick wiedererkannt und wusste im Vorfeld bescheit, dass dies so "einfach" wie es oben steht natürlich nicht ist. Sry für das - aber ich nehme jede Frage einfach vom Prinzip her völlig unabhängig! Noch mal ein Entschuldigung von mir!

Ja, das sieht schon sehr nach schweren Depressionen aus. Da hilft Johanneskraut natürlich überhaupt nicht und bei den ADs muss man schon lange rumkramen, jedoch ist dies ohne Therapie nicht möglich noch unbedingt sinnvoll.

Du sagtest aber auch, dass du mit deiner Therapie und den Therapeuten nicht zufrieden bist. Schade aber auch! Das macht die Sache natürlich noch besonders schwerer. :(

Evtl. bist du da wirklich nicht gut aufgehoben. Wie viele Gespräche bekommst du pro Woche? Ich bin z.B. der Meinung das 30min-Gespräch jeden Monat 1x nichts nützen und der Psychiater schlecht ist.

Insofern wechseln, die typischen "Hausmittel" wenn möglich beibehalten und sich nach einer Alternative suchen.

Natürlich ist "normal leben" nicht so leicht zu erreichen. Und selbst wenn stellt sich immer die Frage was "normal" überhaupt bedeutet. Ich möchte, dass du das ganze nochmal überdenkst, du scheint nach einer schnellen Lösung zu suchen. Jedoch klappt dies nicht so einfach. Ich bin z.B. über 3 Jahre dabei vernünftig und glücklich leben zu können, habe eine lange Geschichte mit Medikamenten (17 stück) und Kliniken hinter mir. Wurde im Kindergarten gleich am 1.Tag bis in die Schule verstoßen, bin mit 14-17 Jahren nur auf Kliniken und schädlichen Therapien mit schädlichen Neuroleptika. Habe erst kürzlich nur durch eigener Regie mein eigenes passendes Antidepressivum gefunden und momentan mit 17 Jahren ist meine Mutter nun "abgehauen", die ich so sehr liebe. =( Trotzdem habe ich mich nicht unterkriegen lassen und die Sache selbst in die Hand genommen. Sich die passenden Therapeuten und Therapien ausgesucht nach über 2 Jahren Suchen und nun scheint es wenigstens in der Depression bergauf zu gehen!

Ich möchte, dass du darüber nochmal nachdenkst und manchen Rat befolgst. Ich möchte nicht, dass dir das gleiche geschieht!

m.f.G. Alea!

@verreisterNutzer

ich will doch einfach nur das es besser wird....war auch schon 2mal in klinik aber das wil ich nie wieder machen!!! ich will meine familie nicht sorgen müssen und auch dass ich mich wieder wohlfühlen kann!!

meine therapeutin ist nett und so aber ich kann ihr einfach nicht alles erzählen und ihr voll und ganz kann ich ihr auch nicht vertrauen..und ich will endlich damit fertig sein und wenn ich ihr sage dass es mir wieder so sclecht geht dann wird entweder die therapie verlängert oder ich komme wieder in die klinik....

und wen ich mir einen neuen therapeuten suche geht alles von vorne dann wäre ja alles bis jetzt umsonst :( das will ich ja auch nicht....

und ohne therapeuten tabletten nehmen geht also gar nicht? gibt es was anderes?? ich brauche einfach etwas.....

@jaichbins

Also: Damit du mal eine Meinung von jemand Anderem hörst: Alea hat wirklich 100% Recht. Im Übrigen ging mir das Gleiche durch den Kopf als ich deine Expertenthemen las. Depressionen entstehen entweder natürlich aufgrund schlechter Umstände, oder sind das Resultat einer nicht korrekt funktionierenden Hirnchemie. Das kann hormonell bedingt oder auch vererbt sein. Mir ist schon klar dass dir eine Klinik oder Therapie nicht sonderlich gefällt, das würde Jedem so gehen. Wenn aber deine Therapeutin (nachdem du Ihr die Wahrheit gesagt hast) entscheidet dass du wieder in die Klinik musst, dann ist das so! Du machst deine Eltern unglücklich wenn du dich demnächst umbringst, ritzt oder sonst irgendwelche Dummheiten tust. Sie werden auf jeden Fall glücklicher sein wenn du die professionelle Hilfe in Anspruch nimmst und die Therapeutin entscheiden lässt. Früher oder Später merkt Sie sowieso was Sache ist. Allein schon die Tatsache dass du dem Rat intelligenter Menschen nicht folgst zeigt dass dein Urteilsvermögen nicht richtig funktioniert. Ich hoffe du vertraust mir und Alea und redest mit deiner Therapeutin oder suchst dir eine Neue, egal wie hart das wird. Ich kann dir nämlich versichern dass es KEINE ANDERE MÖGLICHKEIT gibt dir sonst zu helfen. Alles Andere endet entweder im Selbstmord (und das wäre sehr schade) oder in weiterer Selbstverstümmelung durch Ritzen etc. Meine Ex wollte das auch nicht wahr haben, aber sie stürzt nun in immer mehr Depressionen weil sie dachte sie könnte sich selbst heilen. BITTE GEH ZU DEINER THERAPEUTIN UND SCHILDER IHR DEINE PROBLEME!

@jaichbins

Ich war 6mal in der Klinik ;-)

Aber ja, da möchte ich auch nie wieder hin, trotzdem habe ich es getan. Ehrlich gesagt, hätte ich mir aber viel früher eine andere Klinik aussuchen müssen.

@verreisterNutzer

ich danke euch beiden für eure beiträge.....wahrscheinlich habt ihr recht...ich werde versuchen, es meiner therapeutin zu sagen, das ist doch ok, oder? ich meine ich kann nichts garantieren...weder euch noch mir selber, aber ich will es versuchen...aber irgendwie macht mir das auch angst....trotzdem danke nochmal....

Wenn du Depressionen hast... gehst du zum Arzt hast du keine... tust du das nicht... tust du das nicht bekommst du keine Antidepressiva! Ich weis nicht was du dir vorstellst... aber das was du dir denkst wirst du nicht erreichen...

Hi jaichbins,die Antwort von oOaleOo ist sehr treffend,vor allen,dass Antidepressiva wie schon der Nme sagt,keine gute Laune machen,sondern depressionslösend wirken und das erst in ca 2-3Wochen.Bei Gesunden bewirken AD gar nichts.AD sind nun mal rezeptpflichtig bes.die sogenannten antriebssteigernden.LG Sto

Depressionen sind in der Tat eine nicht leicht zu behandelnde und auch sehr belastende Erkrankung. Unterscheiden muss man zwischen endogener und reaktiver Depression. Die reaktive Depression entsteht auf Basis von seelischen Verletzungen. Hier kann eine gute Psychotherapie viel leisten. Ein Tipp, es kommt nicht so sehr auf die Therapierichtung an, sondern mehr auf den Therapeuten. Wie findet man diesen. Das wichtigste ist, dass man Vertrauen in diesen Menschen hat. Die endogene Depression ist schwieriger zu behandeln da man keine wirklichen Ursachen erkennt. Oft gibt es auch in der Familie gehäufte Fälle, sodasse eine erbliche Kompenente nicht auszuschließen ist. Allerdings können bestimmte Lebenssituationen Episoden endogener Depressionen auslösen. Interessant ist,, dass es eine Studie gibt die Curcuma longa Extrakt (Curcumin) einen positiven Einfluss auf das limbische System zuschreibt, und dies ohne Nebenwirkungen. Auch NADH hat sich als positives begleitendes Mittel erwiesen. Stress beispielsweise hat einen negativen Einfluss auf das limbische System, sodass hier Nerven vermehrt zugrunde gehen. Curcuma ist sogar in der Lage die Neubildung von Nervenzellen gerade in diesem Bereich anzuregen. Gut ist auch L-Tryptophan, eine Aminosäure welche die Vorstufe zu Serotonin darstellt, dem Glückshormon. Leider gibt es L-Tryptophan auch nur auf Rezept. Die Serotoninausschüttung kann auch durch Aufenthalt im Freien bei viel Licht erzeugt werden. In diesem Zusammenhang sei auch noch auf die Winterdepression und der Möglichkeit der Lichttherapie hingewiesen (SAD - Saisonal affective Disorder). Zum Thema Winterdepression und Lichttherapie können SIe auch meine Dr. Arbeit unter www.doc-blog.de einsehen. Bei jeder Depression ist aber unbedingt eine Arzt bzw. Psychotherapeut aufzusuchen. Vorsicht bei Eigenmedikationen mit Antidepressiva. Es gibt Medikamente die den Antriebe steigern aber die Stimmung nicht aufhellen.

schokolade (nachweislich stimmungsaufheller), cashew-kerne (noch besser als schokolade!!!), johannsikraut (als tee, antidepressiva-wirkung)

Was möchtest Du wissen?