Ich bin in der klinik und bekomme voltaren nur beim vorstellen vom Arzt?

5 Antworten

Was du brauchst entscheidet der Arzt. Wenn du darüber hinaus etwas brauchst, musst du das selbst kaufen. Du bist in der Klinik, nicht bei der Wohlfahrt.

Du willst die Medikamente umsonst haben. Natürlich will dich der Arzt zuvor sehen und dann wird entschieden, was du bekommst. Ansonsten steht es dir frei, zur Apotheke zu gehen und diese Medikamente zu kaufen.

Ich und andere haben auch nicht viel Geld. Geh zur Apotheke und kaufe es dir. Das kann ich auch mit Hartz4

Wir wissen ja nicht, aus welchem Grund du in der Klinik bist. Möglicherweise vertragen sich die von dir gewünschten rezeptfreien Medikamente nicht mit den therapeutischen Maßnahmen der Klinik.

Weiß nicht wie es in DE ist, aber bei uns (AT) ist Voltaren rezeptpflichtig. Voltadol mit dem gleichen Wirkstoff aber nicht

Voltaren ist in Deutschland nicht rezeptpflichtig. Ich kaufe das auch immer in der Apotheke, man muß kein Rezept haben.

Kann ich 2 Wochen nach Leistenbruch OP wieder arbeiten?

Hallo, am 02.09.14 wurde ich an meiner Leiste operiert. Es gab ein 15 cm langen schnitt und ein Netz. Die ersten Tage waren wirklich Horror ich konnte nicht mal alleine aufstehen geschweige schmerzfrei liegen. Musste täglich Schmerzmittel zu mich nehmen. Heute geht es mir Gott sei Dank viel besser allerdings habe ich noch leichte Hämathome unter der Narbe und Schmerzen. Ich wurde nach der OP bis zum 12.09 Krankgeschrieben. Als ich dann am 11.09 beim Arzt war bzw in der Klinik um die Fäden ziehen zu lassen schrieb der Arzt mich bis zum 18.09 krank. Am 19 spricht am Freitag soll ich wieder zur Arbeit. Die Schwellung wird bis dahin auf keinen Fall verschwinden ... Vom Beruf bin ich Maschienen und Anlagenführer. Hebe am Tag mehrere Hundert Kilo hoch und es wird Stückzahl von mir verlangt. Ich muss pro Std 200 Teile fertig bekommen ansonsten hab ich Stress mit meinen Vorgesetzten.

Darf bzw ist das Gesundheitlich zumutbar das ich 16 Tagen nach so einer OP mich Körperlich anstrenge? Ich bin der letzte der sich vor der Arbeit drückt, im gegenteil .. Nur ich kann mir nicht vorstellen das ich auf der Arbeit die Leistung die von mir abverlangt wird gerecht werden kann. Die Narbe ist noch rot und angeschwollen, der Arzt meinte nur ''da kann nichts mehr kaputt gehen sie können am 19. Arbeiten gehen'' als ich fragte ob ich nicht noch ne Woche mich ausruhen kann weil ich schmerzen habe und die Wunde noch rot und Angeschwollen ist ... kam nur ein ''Es ist üblich das wir nach so einer OP nur 2 Wochen Krank schreiben'' ... ich bin kein Büro Futzi und muss schwer heben, wer Garantiert mir das sich das Netzt ncht löst oder die Wunde evtl aufgeht oder andere Komplikationen. Ich müsste Schmerzmittel nehmen um auf der Arbeit überhaupt die 8 Std auszuhalten. Wenn ich Schmerzmittel einnehme soll und darf ich keine Maschienen bedienen ..

Nun wollte ich von euch wisen wie ich vorgehen soll .... mein Hausarzt schreibt mich nicht Krank weil er das nicht darf WTF? Er behauptet das muss die Klinik tun die mich Operiert hat. Die Klinik ist aber der Meinung ich kann arbeiten gehen. Wenn ich das wirklich kann, müsste ich ja in der Lage sein Fitness machen zu können .... kann ich aber nicht. Sorry für den Ausdruck ich kann nicht mal Sex haben wie soll ich da Körperlich schwer Arbeiten ?

Gibt es noch andere Möglichkeiten sich noch paar Tage ein Krankenschein zu holen. Mein Arbeitgeber wird sicher nicht Glücklich wenn ich am 19. Anfange zu arbeiten und am 20 wieder im Krankenhaus liege.

Ich bin am überlegen ob ich Urlaub beantragen soll allerdings ist mein Urlaub da um Urlaub zu machen nicht um Gesund zu werden. Ich weiß auch nicht wieso sich die Klinik so schwer tut mich noch ne Woche Krank zu schreiben. Mein Hausarzt schüttelte nur den Kopf als ich sagte ich fang Freitag an zu arbeiten. Korrekt findet er das auch nicht. Die Klinik besuch ich auf jeden Fall nach dieser Sache nie wieder.

PS: ist ne Privat Klinik

...zur Frage

Hilfe, gibt es einen guten Urologen in Berlin oder Umgebung?

Ich hoffe es interessiert irgendeinen Menschen da draussen und kann mir eventuell helfen?

Ich wurde vor einem halben Jahr im Urachus Bereich operiert, eine offene Urachusfistel bis rein in die Harnblase. Vor der Operation folgene Syptome: Schmerzen im Bauch, Schmerzen im Bachnabel, Flüssigkeit aus dem Bauchnabel, Schmerzen in beiden Leisten, Schmerzen auf beiden Nierenseiten, ein pieken in der Harnblase.

Nach der Operation war ich neun Wochen krank geschrieben und meine Schmerzen waren weg.

So nun ein halbes Jahr später, fängt das wieder an, die gleichen Schmerzen wie damals. Ich ging in die Klinik, wo ich vorher schon operiert wurde. MRT wurde gemacht mit KM und keine Auffälligkeiten. Schmerzen seit 2 Wochen. Habe einen Anruf von der Urologie bekommen, der gleiche Arzt operiert mich, wie damals. Diagnose: die Flüssigkeit muss von der Bauchdecke kommen, kommt in zweich Wochen (wo ich den OP Termin habe) keine Flüssigkeit mehr aus dem Bauchnabel, dann müsen wir uns was anderes überlegen. Was ist das bitte für eine Aussage und das von einer Universitätsklinik? Bombe!!!

Bin mit diesem Ergebnis nicht zufrieden und habe ein komisches Bauchgefühl. Jedenfalls wollen Sie jetzt den Bauchnabel einfach von innen und aussen zu machen.

Ich bin zu einer anderen Rettungsstelle gefahren, da ich ständig 24 Std. am Tag Schmerzen habe. So, sie machten Ultraschall und was sehen sie da? Eine neue Urachusfistel mit Flüssigkeit. Ich fragte die Ärztin, wie es sein kann, nach einem halben Jahr, das sich da was neues bilden kann und ha genau das selbe ist? Sie meinte, dann wurde bei der OP das nicht richtig verlötet. Haben Blut abgenommen und ih habe wieder eine Entzündung im Blut und Urin. Obwohl der Arzt meinte, Blutbild sei im Normbereich.

Warum nimmt mich kein Arzt ernst und warum will mir die Klinik was verbegen, das es angeblich von der Bauchdecke her kommen soll?

Ich wurde nach Hause geschickt ( 3 Rettungsstelle seit Januar). Und soll mich beim niedergelassenen Urologen vorstellen, zumal nicht jede Klinik diesen Bereich operiert, da es schon was ausser gewönliches ist.

Ich weiß keinen Rat mehr, wo ich noch hingehen soll und wo ich schnell dran komme. Habe nicht ewig Zeit dafür.

Wäre sehr dankbar auf eure Antworten.

Liebe Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?