Ich bin ein Hypochonder und habe Angst vor einem plötzlichen Herzstillstand - was tun?

5 Antworten

Gegen deine angst eine therapie machen. Denn gegen einen ploetzlichen Herztod machst du nix mehr. Suche dir einen guten therapeuten, damit du dich jetzt nicht Jahre damit rumplagen musst. Angst ist kein guter berater. Und du kannst damit lernen zu leben. Das Leben endet nunmal immer toedlich, aber die Zeit bis dahin solltest du geniessen. Mach das bitte schnellstens. Das wird alleine nicht besser, alles liebe.

Wenn du wirklich ein richtiger Hypochonder ( wie ich) bist, dann weißt du auch, dass man einen Herzstillstand nicht einfach so bekommt. Da müsstest du schon eine Sepsis oder andere Herzerkrankungen haben, hast du aber nicht, die hat man von Geburt oder bekommt sie erst im späten Alter. Durch einen Stromschlag kann es auch zu Kammerflimmern kommen. Einfach so bekommt man keinen. Wenn, würde er sich vorher ankündigen ( Blutvergiftung. ....). LG und mach dir keinen Kopf.

Ich hatte heute einen Stromschlag an einem Zaun zu einer Ponyweide!

Dann musst du zum Kinderarzt oder ins Krankenhaus und ein EKG machen lassen

Lass dir einen Defibrillator verordnen und sorge dafür, dass immer eine eingewiesene Person in deiner Nähe ist. Oder du suchst mal einen Therapeuten auf.

Wir schaffen es nicht einmal das Leben zu verstehen, wie sollen wir dann den Tod verstehen?

Es ist nicht traurig zu sterben, sondern nie wirklich gelebt zu haben.

Es ist ein NATURGESETZ das Leben und Tod nicht ohne Grund existiert.

Merk dir einfach das du kein Halbgott bist, sondern ein Sterblicher.

immer mit einen sturzhelm, arm- und kniepolstern herumlaufen, dann verletzt du dich nicht, wenn's passiert

Angst vor plötzlichem Herzstillstand, was tun?

Hallo Leute,

Mein Name ist Hasan, ich bin 20 Jahre jung, Männlich und hab ein soweit ich weiß Psyschisches Problem. Die Angst vor dem plötzlichen Herzstillstand, auch bekannt als Cardiophobie.
Ich habe schon viel darüber gelesen und mich informiert was es damit auf sich hat. Es ist eine, (bei mir) zwichenzeitlich von der Angst (vor dem Herzstillstand) ausgelöste Panikattacke, wodurch es sich anfühlt, als ob mein Herz zwichendurch für etwa 5-10 Sekunden stehenbleibt und anschließend weiterschlägt.
Das Problem dabei ist: Es trifft bei mir meistens kurz vor dem Einschlafen ein. Mit anderen Worten mein Schlaf ist in diesen Momenten für die nächsten Stunden hin. Es kommt noch schlimmer... Ich bin Raucher und rauche seit diesem Problem viel weniger, mein Körper und meine Psysche sind auf entzug und in Kombination mit dem Mangel an Schlaf  ändert sich komplett meine Wahrnehmung.
Meine Sehschärfe ist etwas beeinträchtigt, das Erfassen, wenn ich z.B. ein Haus, ein Objekt oder einen an mir vorbeilaufenden Menschen ansehe, nimmt ein paar Millisekunden mehr in anspruch. Beim nach links oder rechts sehen fühlt es sich sehr komisch an, minimaler Schwindel.

Ich versuche Selbst dagegen vorzugehen in dem ich mir selbst sage: "alles ist Okay, du bist Okay, deine Psysche ist zwar beschädigt, aber dir gehts Körperlich gut." Doch dann fängt es am Abend wieder an...
Ich hab Angst die Kontrolle zu verlieren, ganz besonders aus diesem Grund kann ich nicht einschlafen, weil ich Angst davor habe, dass mein Hirn den Geist aufgibt und ich nicht mehr aufwache... :(

Was soll ich tun? Ist es eine gute idee einen Psyschologen aufzusuchen? Wartezeiten etc. bringen mich im Moment fast um :( Ich hoffe jemand kann mir und meinen Mitbetroffenen helfen :/ nebenbei, danke fürs Durchlesen :)

Ps: versuche mich im Moment mit allen Folgen und Staffeln von Spongebob abzulenken, es gibt 7 davon *_* <3

Liebe Grüße: Hasan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?