ich bekomme vom zähneputzen ständig zahnfleischentzündungen

5 Antworten

Beim Zähneputzen mit herkömmlicher Handbürste oder einer elektrischen Zahnbürste kann durch die abstehenden Borsten beim "Rubbeln" sehr leicht das Zahnfleisch minimal verletzt werden - ein Kratzer sozusagen. Auch jede handelsübliche Zahnpasta enthält in einem variablen Anteil Schleifpartikel, die unserem Zahnschmelz zusetzen. Diese Wirkung verstärkt sich noch, wenn  nach dem Verzehr von säurehaltigen Lebensmitteln oder Getränken den dadurch erweichten Zahnschmelz bearbeiten.

Auch in die kleinste Verletzung dringen Keime ein, die ja ausreichend in jeder Mundhöhle vorhanden sind.


Das liegt nicht am putzen, sondern an mangelnder Hygiene, Vitamin C Mangel (z.B. bei einer Erkältung) oder eben auch an einer Gingivitis/ Parodontitis. Leider neigen die meisten Menschen dazu, die Putzerei einzustellen wenn es blutet.Es gibt nun mehrere Möglichkeiten: 1. Zahnarzt! 2. Nach jeder Mahlzeit putzen 3.putzen und mir Salzwasser spülen, 4.Munddusche um die Bakterien zu "verscheuchen" Aber in erster Linie putzen, putzen, putzen, dann zum Zahnarzt, dann klappts auch mit dem Nachbarn Haha gute Erklärung von nicki165

die zahnbürste sollte auf jedenfall soft sein die zahnpaste sollte flurid enthalten zum schutz-weiche kreisende bewegungen nur machen wenn die borsten beim putzen sich doll biegen ist es zu doll-je zahn 6sec. putzen -vor dem putzen darauf achten was du gegessen hast nicht so viel säurehaltiges das reizt noch mehr - und anschliessend würde ich erstmal mit chlorhexamed spülen (apotheke) weil das die bakterien und keime entfernt damit dein zahnfleisch sich auch mal erholen kann oder versuch ein abend nicht zu putzen spül nur damit und nächsten tag wirds schon etwas besser sein -nimm keine zahnpasta mit bleich -oder aufhell-schleifpartikel damit puzt du dir das zahfleisch kaputt und letzten endes weg lg.

vielleicht ist es das. habe garade die neue zahnbürste von dr. best. die wirkt wie ein radiergummi. und dazu ne zahnpasta.

An der Bürste. Versuch eine weichere.

Es liegt sicher nicht an der Zahnbürste! Du hast die Zahnfleischentzündung nicht von zu viel oder zu hartes Zähneputzen bekommen, sondern von falschem Zähneputzen! Mit der richtigen Putztechnik und den richtigen Hilfsmitteln (Zwischenraumbürste, Zahnseide, Solobürste) bekommst Du das Problem innerhalb von 3 Tagen in den Griff. Mit Deiner Putztechnik schaffst Du es nicht, alle Beläge restlos zu entfernen. Die Folge ist ein entzündetes Zahnfleich, das bei der kleinsten Berührung -hier deine Zahnbürste- anfängt zu bluten. Besorge Dir Zwischenraumbürsten bei deinem Zahnarzt oder in der Apotheke (zB: Oral-B, Te-Pe, Curaprox usw.) Damit gehst Du nach jedem Zähneputzen in die Zahnzwischenräume, auch wenn es blutet, zusätzlich kannst Du Zahnseide verwenden. Hab keine Anst vor dem Bluten, das ist in dem Stadion normal!!. Nach dem Zähneputzen müssen sich alle!! Zahnflächen ganz glatt anfühlen -Zungenkontrolle!!- Wenn Du Dir 3 Tage lang 3x täglich so gründlich die Zahne reinigst, wirst Du feststellen, daß die Blutung nur noch an einzelnen Stellen auftritt. Hier hilft dann nur der Zahnarzt mit einer kleinen Taschenreinigung-ist aber auch nicht schlimm.

Was möchtest Du wissen?